1. Startseite
  2. Reisetipps Spanien

Reisetipps Spanien

Die besten Tipps, Highlights & Empfehlungen

Reisetipps Spanien

Die besten Tipps, Highlights & Empfehlungen

Die wichtigsten Tipps für Ihre Camper-Tour nach Spanien

Idyllische Küstenabschnitte, traumhafte Sandstrände, pulsierende Metropolen und Sonne satt: Spanien steht bei Campern verständlicherweise hoch im Kurs. Doch bei der Fahrt durch das Camper-Eldorado gilt es eine ganze Reihe von Punkten zu beachten. Wir nehmen das mediterrane Traumziel unter die Lupe und geben Ihnen Tipps für Ihre erste Camper-Tour durch Spanien an die Hand.

Erste Camper-Reise Spanien: Darum ist das sonnige Land eine Camper-Tour wert

Ganz egal, ob Sie mit dem Wohnmobil durch die traumwandlerisch schöne Landschaft Andalusiens fahren oder Spanien entlang der atemberaubenden Mittelmeer- oder Atlantikküste erkunden: Den ersten Wohnmobil-Urlaub in Spanien werden Sie so schnell nicht vergessen. Dafür sind die Eindrücke, die sich überall im Land ergeben, zu faszinierend. Um nur einige Impressionen anzureißen:

  • Entdecken Sie den Zauber Andalusiens und stürzen Sie sich in das Nachtleben Sevillas, wo die heißen Rhythmen des Flamencos die Nacht zum Tag werden lassen.
  • Bestaunen Sie die malerischen Buchten der Costa Brava oder genießen Sie an den paradiesischen Sandstränden der Costa de la Luz ein ausgiebiges Sonnenbad.
  • Erkunden Sie pulsierende Metropolen wie Madrid und Barcelona und besichtigen Sie weltberühmte Kulturdenkmäler wie die Sagrada Familia oder den Palacio Real.
  • Durchfahren Sie Galicien und statten Sie der Kathedrale von Santiago de Compostela, dem jährlichen Ziel von hunderttausenden Pilgern, einen Besuch ab.
  • Lernen Sie die idyllischen Städte und Dörfer der Region La Rioja kennen, gehen Sie mit den Einheimischen auf Tuchfühlung und genießen Sie die erstklassigen Weine der Gegend.

Camping in Spanien: Das gilt es zu wissen

Die herrlichen Panoramen im Landesinneren und an der Küste Spaniens laden zum Wildcampen ein. Das Problem: Wildcampen ist in Spanien prinzipiell verboten. Das gilt insbesondere für die Naturschutzgebiete und Nationalparks des Landes. Aber auch in der Nähe von bedeutenden Sehenswürdigkeiten wird verstärkt kontrolliert. Auf Privatgrundstücken ist Wildcamping aber oftmals möglich – sofern der Besitzer seine Erlaubnis erteilt. Glücklicherweise sind die meisten Spanier sehr zuvorkommende Gastgeber, sodass für das Campen auf Privatgrundstücken meist eine Erlaubnis erteilt wird.


Sicher unterwegs auf Spaniens Straßen

Die Verkehrsregeln in Spanien gleichen weitestgehend denen in Deutschland. Innerorts sind in der Regel 30 bis 50 km/h erlaubt, während das Tempolimit auf Landstraßen für Wohnmobile 70 bis 80 km/h beträgt. Auf Autobahnen dürfen Sie mit dem Wohnmobil 90 km/h fahren. Die Promillegrenze liegt bei 0,5 Promille. Wie in Deutschland gilt auch in Spanien ein Handyverbot am Steuer sowie eine Anschnallpflicht – und zwar auf sämtlichen Sitzen.

Schützen Sie sich gegen die spanische Hitze

Gerade in den Sommermonaten Juli und August entwickelt die spanische Sonne eine erstaunliche Kraft. Sie sollten sich dieser daher nie für längere Zeit aussetzen und ausreichend gegen die Hitze vorsorgen. Das bedeutet:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Wohnmobil über eine gute Klimaanlage verfügt.
  • Decken Sie sich mit ausreichend Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor ein.
  • Nehmen Sie viel Flüssigkeit zu sich.
  • Übernehmen Sie sich nicht und unternehmen Sie keine allzu langen Wanderungen in der prallen Sonne.Vermeiden Sie unnötige Hitzequellen im Wohnmobil.

Wie Sie Ihr Wohnmobil gegen Hitze schützen können, lesen Sie hier.

Mit dem Wohnmobil in Spanien unterwegs: eine Checkliste

Der Wohnmobil-Urlaub in Spanien ist gebucht und soll schon bald starten? Prima! Allerdings sollten Sie besser sicherstellen, dass Sie vor lauter Vorfreude nichts Wichtiges vergessen! Unsere Checkliste gibt Ihnen eine Orientierung.

  • Es geht mit dem Flugzeug nach Spanien? Dann denken Sie vor der Fahrt zum Flughafen unbedingt an die Flugtickets!
  • Selbstverständlich benötigen Sie auch Ihren Reisepass – ganz egal, wie Sie nach Spanien gelangen.
  • Ohne Führerschein endet der Camper-Urlaub noch bevor er begonnen hat.
  • Eine gut ausgestattete Reiseapotheke inklusive aller notwendigen Medikamente gehört ebenso mit an Bord.
  • Die fantastischen Nationalparks Spaniens laden ebenso zum erkunden ein wie die pulsierenden Metropolen Barcelona und Madrid. Wanderschuhe sind daher wärmstens zu empfehlen.
  • Spanien ist für seine zahlreichen Sonnenstunden berühmt. Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor gehört daher unbedingt ins Gepäck.
  • Auch eine Sonnenbrille sollten Sie dabei haben. Das gilt insbesondere für den Fahrer des Wohnmobils.
  • Wenn Sie sich für eine Erkundung der Küstenregion entschieden haben, sollten Sie auch an Badebekleidung denken. Der Ruf des tiefblauen Meeres kann vielerorts geradezu übermächtig werden – gerade im Sommer.
  • Spezielle Impfungen benötigen Sie für Ihre erste Camper-Reise nach Spanien keine. Das Auswärtige Amt empfiehlt lediglich eine Auffrischung der Standardimpfungen vor Reiseantritt.
  • Landkarten und Routen-Apps besorgen Sie sich am besten noch in Deutschland, um optimal auf die anstehende Camper-Tour vorbereitet zu sein.
  • Nicht vergessen sollten Sie darüber hinaus einen guten Fotoapparat. Gerade an der tausende Kilometer langen Küstenlinie ergeben sich etliche traumhafte Panoramen, die festgehalten werden wollen.
Ihr TUI CAMPER-Team wünscht Ihnen einen sonnigen Wohnmobil-Urlaub in Spanien!

Das könnte Sie auch interessieren:

Reisetipps Schottland


Wintercamping


TUICamper.com verwendet zur Service-Verbesserung Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.