1. Startseite
  2. Reiseplanung
  3. Reiseziele
  4. Afrika
  5. Simbabwe

Wohnmobil mieten Simbabwe

Wohnmobil mieten Simbabwe

Wohnmobil Simbabwe

Simbabwe bietet viele Geheimtipps

Simbabwe – in der englischen Schreibweise Zimbabwe – ist ein landschaftlich faszinierendes Land im Südosten Afrikas. Es wird begrenzt von Mosambik, Südafrika, Botswana und Sambia. Mit knapp 391.000 Quadratkilometern ist Simbabwe etwa so groß wie Deutschland und Belgien zusammen. Noch 1997 gehörte das Land zu den wirtschaftlich stärksten Ländern Afrikas. 2015 wurden nur noch 1,5 Prozent wirtschaftliches Wachstum gemessen – weniger als in allen Nachbarländern. Seit Beginn der diktatorischen Regierung Robert Mugabes 1987 werden die politische und wirtschaftliche Situation in Simbabwe beständig kritischer. Wenn Sie also Simbabwe mit dem Camper als Selbstfahrer entdecken wollen, informieren Sie sich im Vorfeld Ihrer Reise beim Auswärtigen Amt nach der aktuellen Lage im Land. Es empfiehlt sich, für eine Tour durch Simbabwe nicht nur einen Camper zu mieten, sondern auch einen ortskundigen Guide.


Die Victoriafälle – der breiteste Wasserfall der Welt

Von Sambia, Namibia oder Botswana kommend, starten Sie Ihre Simbabwe Wohnmobil-Tour gleich mit einem der Highlights schlechthin: In Hochwasserzeiten hören Sie den „Donnernden Rauch“ – so werden die Victoriafälle von den Einheimischen genannt – wahrscheinlich, bevor Sie ihn sehen. Enorm laut rauscht das Wasser des Sambesi fast 110 Meter in die Tiefe und zwar auf einer Gesamtbreite von 1.708 Metern. Bis zu 300 Meter hoch sprüht die Gischt, die bis zu 30 Kilometer weit zu sehen ist. Parken Sie Ihren Camper auf einem bewachten Parkplatz, achten Sie auf Ihr Handgepäck – die Affen klauen alles – und gönnen Sie sich viel Zeit an den Fällen. Wenn Sie mit einem Wohnmobil Simbabwe entdecken wollen, sollten Sie die asphaltierten Straßen nicht verlassen. Um in die riesigen, wunderschönen Naturschutzgebiete zu fahren, brauchen Sie auf jeden Fall einen Camper mit Allradantrieb und viel Bodenfreiheit, GPS, viel Wasser und Treibstoff und am besten ortskundige Begleitung.

Tengenenge – Geheimtipp Bildhauer-Kolonie

Nur gut zwei Stunden nördlich von Simbabwes Hauptstadt Harare erreichen Sie auf gut befahrbarer Route das Künstlerdorf Tengenenge, eine ehemalige Farm, auf der seit 1966 Künstler leben und als Bildhauer mit heimischem Serpentinit und Speckstein arbeiten. Hier können Sie zum Teil herausragende zeitgenössische Kunst auch käuflich erwerben – und zwar zu erstaunlich günstigen Preisen.


Übernahmestation Simbabwe

Britz
Camper zum Flughafen zugestellt
Victoria Falls, Simbabwe

Öffnungszeiten
08:00 - 15:59


Weitere interessante Reiseziele:

TUICamper.com verwendet zur Service-Verbesserung Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.