COOKIE-HINWEIS

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  1. Startseite
  2. Reiseplanung
  3. Reiseziele
  4. Europa
  5. Schweden

Wohnmobil mieten Schweden

Wohnmobil mieten Schweden

Die Wunder Schwedens im Camper entdecken

Das wichtigste Merkmal des dünn besiedelten Schwedens ist seine unberührte Natur - kristallklare Seen und dichte Wälder machen den Reiz der schwedischen Landschaft aus. Auch die Städte sind mit vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten lohnenswerte Ziele. Naturbeobachtungen sind in Schweden ebenso möglich wie ein Kultururlaub oder eine Städtereise. Wenn Sie ein Wohnmobil mieten für Schweden, sind Sie absolut flexibel und können sowohl in den Städten als auch in der Wildnis übernachten.
Wer mit dem Wohnmobil Schweden bereisen möchte, benötigt neben einer vagen Vorstellung der Faszination Schwedens jedoch noch eine Reihe handfester Infos. Grund genug für uns, Ihnen diese im Folgenden zu präsentieren.

Wo sind die Wohnmobil Stationen in Schweden?


Wann ist die beste Reisezeit für Schweden?

Die beste Reisezeit für Schweden liegt zwischen Mai und Oktober. Zu dieser Zeit sind die Temperaturen angenehm warm oder mild. Im Spätherbst und im Winter kann es in dem skandinavischen Land dagegen empfindlich kalt werden.

Welche Verkehrsregeln sind in Schweden zu beachten?

Die Verkehrsregeln in Schweden sind weitestgehend mit den deutschen vergleichbar. Während das Tempolimit innerorts bei 50 km/h liegt, dürfen auf Landstraßen maximal 70 km/h gefahren werden. Auf Autobahnen gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 110 km/h. Wer gegen die Straßenverkehrsordnung verstößt, muss mit hohen Strafen und Geldbußen rechnen. Das gilt insbesondere für Camper, die mit Alkohol am Steuer erwischt werden. Da die Promillegrenze mit 0,2 Promille ohnehin sehr niedrig angesetzt ist, verzichten Sie im Wohnmobil-Urlaub Schweden am besten ganz auf Alkohol, sofern Sie sich in absehbarer Zeit ans Steuer setzen.

Welcher Führerschein wird in Schweden benötigt?

Um in Schweden ein Wohnmobil fahren zu dürfen, genügt der deutsche Führerschein. Sie benötigen keinen separaten internationalen Führerschein.

Welche Campingplätze- regelungen oder Stellplätze gibt es in Schweden?

Schweden punktet mit einer guten Campingplatzinfrastruktur. Neben den gut ausgestatteten Campingplätzen haben Camper aber auch die Möglichkeit, in der freien Natur zu übernachten – dem Jedermannsrecht sei Dank. 
Jedoch gelten für Reisende mit Wohnmobil besondere Vorschriften: Um Schäden an der Natur zu vermeiden, dürfen Sie mit Fahrzeugen außerhalb von Campingplätzen nur am Straßenrand oder auf einem Rastplatz übernachten (max. 24 Stunden, an Wochenenden auch bis zum nächsten Werktag).

Wo sind die Top-Sehenswürdigkeiten in Schweden?

Sie erkunden erstmals mit dem Wohnmobil Schweden und wollen keine der absoluten Top-Sehenswürdigkeiten auslassen? Dann ist die Hauptstadt Stockholm natürlich ein Must-see. Gerade die Altstadt der Metropole sollte einen festen Platz in Ihrer Reiseplanung haben. Zumal sich vor der Haustür ein weiteres Highlight des Camper-Urlaubs Schweden befindet: die Stockholmer Schären. Dieser weitläufige Schärengarten besteht aus über 30.000 Inseln unterschiedlichster Größe. Während sich auf einigen Inseln nur einzelne Häuschen mit bunter Fassade befinden, sind andere dicht bewaldet – ein fantastischer Anblick. Aber auch die Nationalparks des Landes haben es in sich. Bestes Beispiel ist der Nationalpark Abisko. Hier bestaunen Sie idyllische Täler und Bergketten, gehen mit Rentieren auf Tuchfühlung und lernen den unwiderstehlichen Zauber der Polarlichter kennen, die hier so häufig wie nirgendwo sonst auftreten.

Welche Routen/Touren sind in Schweden empfehlenswert?

Eine der schönsten Touren durch Schweden beginnt im lebendigen Stockholm, dem Venedig des Nordens, wo Sie die Faszination der Schärengärten erleben. Die weitere Reise führt Sie durch zauberhafte Altstädte, entlang majestätische Festungen und an einige der schönsten Seen Schwedens. Auch die schwedische Ostseeküste mit ihren idyllischen Städten und Dörfern ist Teil des Programms. Mit Göteborg lernen Sie beispielsweise eine der facettenreichsten Städte des Landes kennen.

Mit dem Wohnmobil Schweden entdecken: auf Astrid Lindgrens Spuren

Ein Wohnmobil mieten, um Schweden zu besichtigen ermöglicht Ihnen beispielsweise, auf den Spuren Astrid Lindgrens zu wandeln. In Vimmerby lädt der Freizeitpark Astrid Lindgrens Welt zu einer Exkursion durch die fantasievollen Welten von Pippi Langstrumpf & Co. ein. Stromern Sie durch die Burg der Räubertochter Ronja, spazieren Sie durch das Heckenrosental der Brüder Löwenherz oder erkunden Sie Katthult, den Hof, auf dem Michel seine Streiche ausgeheckt hat. Auch andere Kulissen der Geschichten Lindgrens wie den Schärengarten vor Stockholm können Sie kennenlernen. Der Wohnmobilstellplatz Waxholm Strand liegt mitten im Schärengarten und bietet eine perfekte Ausgangsposition für Ihre Reise.

Mit dem Wohnmobil durch Schweden: Folgende Routen schlagen wir Ihnen vor

Routenvorschläge Schweden Dauer Gesamtlänge Höhepunkte
Stockholm, Seen & Meer 9 Tage 1.125 Kilometer • Stockholm
• Göteborg
• Traumhafte Schären
Stockholm – Nördliche Rundreise 8-9 Tage 1.815 Kilometer • Sundsvall, Umeå und Luleå
• Bottnischer Meerbusen
• Turku in Südfinnland
Klassisches Schweden 11 Tage ca. 1.300 Kilometer • Schärenküste der Nord- und Ostsee
• Region Dalarna
• Schwedens große Seen

Welche Besonderheiten gibt es in Schweden?

Die Kreditkarte ist in Schweden das Zahlungsmittel schlechthin. Sogar kleinste Beträge werden oft via Kreditkarte bezahlt. Eine solche gehört daher unbedingt ins Reisegepäck. Eine EC-Karte wird vor Ort nicht überall akzeptiert. Zudem werden Entfernungen in Schweden teilweise in schwedischen bzw. skandinavischen Meilen (mil) angegeben. Eine schwedische Meile entspricht dabei 10 Kilometern.



Weitere interessante Reiseziele: