TUICamper.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
  1. Startseite
  2. Sächsische Schweiz

Die Sächsische Schweiz

Elbsandsteingebirge mit dem Wohnmobil

Mit dem Wohnmobil durch die Sächsische Schweiz

Die Sächsische Schweiz lockt seit Jahrzehnten Wanderer, Kletterer und Wohnmobil-Urlauber an. Ist man als Camper einmal in ihren Bann geraten, wird man das mit spektakulären Panoramen gesegnete Elbsandsteingebirge nicht mehr so schnell vergessen – und garantiert wiederkommen. Wir nehmen die südöstlich von Dresden gelegene Sächsische Schweiz in den Fokus und geben Ihnen einen Routenvorschlag mit einer kleinen Auswahl an Highlights an die Hand.


Campingplätze in der Sächsischen Schweiz – Wohnmobil-Tipps für das Elbsandsteingebirge

Traumhafte Wanderwege, Burgen und Schlösser en masse, kleine quirlige Städtchen und spektakuläre Aussichten soweit das Auge reicht: die Sächsische Schweiz zieht Wohnmobil-Urlauber schnell in ihren Bann. Als guter Ausgangspunkt bietet sich vor allem unsere Anmietstationen in Dresden an, aber Leipzig, Berlin oder Potsdam sind mögliche Startorte. Die gute Nachricht: In der Region finden sich viele Campingplätze, eingebettet in eine atemberaubende Naturkulisse. Einziges Manko: Die Ausstattung einiger Campingplätze ist eher rudimentär.

Info: Auf der Seite vom Tourismusverband Sächsische Schweiz finden Sie eine Übersicht möglicher Unterkünfte in der Region. Hier ein Auszug von Campingplätzen; einige davon können sogar ganzjährig angesteuert werden.

Campingplätze in der Sächsischen Schweiz:

Campingplatz Adresse Preise (2 Erwachsene)
Camping Königstein Am Alten Sägewerk 1, D - 01824 Königstein ab 21,50 Euro pro Wohnmobil und Übernachtung
Touristencamp Entenfarm Schandauer Str. 11, 01848 Hohnstein ab 18 Euro pro Wohnmobil und Übernachtung
Campingplatz Nikolsdorfer Berg Nikolsdorfer Berg 7, 01824 Königstein ab 17 Euro pro Wohnmobil und Übernachtung
Camping-Stellplatz Struppen Kirchberg 20, 01796 Struppen ab 14,50 Euro pro Wohnmobil und Übernachtung
Campingplatz und Pension Ostrauer Mühle Ostrauer Mühle im Kirnitzschtal, 01814 Bad Schandau ab 15,50 Euro pro Wohnmobil und Übernachtung
Caravan Camping "Sächsische Schweiz" Dorfpl. 181 D, 01824 Gohrisch ab 20 Euro pro Wohnmobil und Übernachtung
Camping "Thorwaldblick" Schandauer Str. 37, 01855 Sebnitz ab 16,50 Euro pro Wohnmobil und Übernachtung
Waldcamping Pirna-Copitz Äußere Pillnitzer Str. 19, 01796 Pirna ab 25 Euro pro Wohnmobil und Übernachtung
Camping Bahra An der Bahra, 01819 Bad Gottleuba-Berggießhübel ab 14 Euro pro Wohnmobil und Übernachtung

Ein Routenvorschlag mit 5 Highlights der Sächsischen Schweiz

Die flächenmäßig vergleichsweise überschaubare Sächsische Schweiz geizt nicht mit Highlights, spektakulären Aussichtspunkten und fantastischen Wanderwegen. Im Gegenteil: Es ist kaum möglich, alle Höhepunkte des Elbsandsteingebirges im Rahmen nur eines Wohnmobil-Urlaubs abzuklappern. Grund genug also, eine kleine Vorauswahl zu treffen. Wir skizzieren Ihnen einen groben Routenvorschlag zur Orientierung – inklusive einiger absoluten Must-sees versteht sich.

1.) Festung Königstein mit Blick auf den majestätischen Lilienstein

Unser exemplarischer Routenvorschlag startet in Pirna. Die vor den Toren Dresdens gelegene Stadt besticht durch ihre architektonischen Höhepunkte und den zahlreichen aus buntem Sandstein erbauten Gebäuden. Spätestens in Pirna wird allen Campern klar: Das Elbsandsteingebirge Sächsische Schweiz ist erreicht!

Von Pirna aus ist es nur noch ein Katzensprung bis zur Festung Königstein – eine der größten und zweifellos eine der spektakulärsten Bergfestungen Europas. Erbaut auf einem gut 240 Meter in die Höhe ragenden Felsplateau, beherbergt die Festung ein sehenswertes militärhistorisches Freilichtmuseum. Der wahre Höhepunkt ist aber ganz klar die fantastische Panoramasicht auf die Sächsische Schweiz, die einem von der Festung Königstein aus zu Füßen liegt. Der Blick auf den nahegelegenen Lilienstein – das gut 415 Meter hohe Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz, erfüllt Wohnmobil-Urlauber aller Fasson geradezu mit Ehrfurcht.

Unser Tipp: Es lohnt sich, die Festung Königstein schon in den Morgenstunden zu erklimmen. Der Panoramablick auf den von dichten Nebelschwaden umwobenen Lilienstein, der sich aus der im morgendlichen Sonnenlicht strahlenden Waldlandschaft erhebt, ist einfach atemberaubend!

2.) Von der Festung Königstein auf den Quirl: Eine Etappe auf dem Malerweg

Der Malerweg ist ein etwa 112 Kilometer langer Wanderweg, entlang dem etliche facettenreiche Naturschauspiele zu bestaunen sind. Das Wandern von zumindest einer Etappe ist daher schon fast Pflicht. Von der Festung Königstein aus bietet es sich an, das Wohnmobil auf einem der nahegelegenen Campingplätze am Elbufer stehen zu lassen und die Wanderschuhe auszupacken. Ambitionierte Wanderer können nach einem Abstieg von der Festung Königstein den Quirl erklimmen, einer der vielen Tafelberge der Sächsischen Schweiz.

3.) Die Basteibrücke: Das wohl berühmteste Postkartenmotiv der Sächsischen Schweiz

Nach einer ausgedehnten Wandertour und der wohlverdienten Nachtruhe geht es weiter – und zwar zu dem wohl meistverschicktesten Postkartenmotiv der Sächsischen Schweiz: der berühmten Basteibrücke. Haben Sie bei Rathmannsdorf die Elbe überquert, geht es in westlicher Richtung nach Rathen.
Hier bewundern Sie schon von weitem die Bastei, eine spektakuläre Felsplattform, auf der die berühmte Basteibrücke liegt. Von hier aus überblicken Sie weite Teile des Elbsandsteingebirges und des Elbtals – ein Anblick, der einem fast den Atem stocken lässt.

4.) Etwas Kultur gefällig? Ein Abstecher zur Felsenbühne Rathen

Aber auch abseits der Bastei gibt es in und rund um Rathen viel zu entdecken. Als Paradies für Kletterer gilt beispielsweise die „Lokomotive“, eine markante Felsformation nördlich von Rathen. Für weniger kletterbegeisterte Camper empfiehlt sich unterdessen eine kleine Bootstour auf dem idyllischen Amselsee zu Fuße der Lokomotive.
Kulturell kommen Sie dagegen auf der Felsenbühne Rathen auf Ihre Kosten. Der Clou: Es handelt sich hierbei keineswegs um ein gewöhnliches Theater, sondern um eine der traumhaftesten Naturbühnen Deutschlands, die am Fuße der Bastei liegt. Fotoapparat nicht vergessen!

5.) Hohnstein: Ein Besuch auf der letzten rechtselbischen Burg

Von Rathen aus ist es dann nur noch ein Katzensprung nach Hohnstein. Die idyllische Stadt mit ihren Fachwerkhäusern ist nicht zuletzt wegen ihrer kleinen Burg, die geradewegs einem romantischen Gemälde entsprungen sein könnte, einen Besuch wert.

Unser Tipp: In dem pittoresken Städtchen gibt es einige urige Restaurants, die eine willkommene Abwechslung zur sonst tendenziell eher tristen Camper-Verpflegung bieten. Gerade Fans von deftiger Hausmannskost kommen hier auf ihre Kosten. Obligatorische Nachspeise: ein schönes Stück Eierschecke.

Ihr TUI CAMPER-Team wünscht Ihnen gute Sicht auf die atemberaubenden Panoramen der Sächsischen Schweiz!

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Deutsche Weinstraße


Beste Reisezeit USA