TUICamper.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
  1. Startseite
  2. Wohnmobil Sylt

Mit dem Wohnmobil nach Sylt

Anreise, Stellplätze & Highlights

Wohnmobil Sylt: Anreise, Stellplätze & Highlights

Sylt, die größte deutsche Nordseeküste, zieht Camper seit vielen Jahrzehnten in ihren Bann. Die traumhaften, bisweilen wildromantisch anmutenden, Landschaften laden ebenso zum Erkunden ein wie die kleinen Dörfer mit ihren charakteristischen reetgedeckten Häusern und das pulsierende Westerland. Wir nehmen Sylt in den Fokus und zeigen Ihnen, welche Highlights Sie vor Ort nicht verpassen dürfen.

Mit dem Wohnmobil nach Sylt: die Anreise

Das Wohnmobil für Ihren Sylt-Urlaub buchen Sie am besten in einer Anmietstation nahe der Nordseeinsel. Prädestiniert hierfür ist beispielsweise Hamburg. Die Anreise mit dem Camper nach Sylt ist denkbar unkompliziert. Prinzipiell stehen für die Wohnmobil-Überfahrt nach Sylt zwei Möglichkeiten zur Wahl. Das Sylt-Shuttle etwa verkehrt mehrmals täglich zwischen Niebüll und Westerland. Die Überfahrt mit dem Autozug dauert rund 45 Minuten. In Frage kommt diese Möglichkeit der Sylt-Anreise derzeit allerdings nur für kleine Camper. Größere Wohnmobile werden in Folge von Unregelmäßigkeiten bei der Beförderung aktuell (Stand September 2018) nicht transportiert.

Alternativ zum Sylt-Shuttle bietet sich die Syltfähre an. Die Fähre verbindet den dänischen Ort Havneby auf der via Auto und Wohnmobil erreichbaren Insel Rømø (Dänemark) mit der Ortschaft List auf Sylt. Auch die Syltfähre steuert Sylt mehrmals täglich an.

– Lesen Sie auch –


Auf einen Blick: empfehlenswerte Stell- und Campingplätze auf Sylt

Sylt punktet mit einer ausgezeichneten Camping-Infrastruktur. Die meisten Stell- und Campingplätze liegen in unmittelbarer Umgebung zu den wichtigsten Sylter Sehenswürdigkeiten. Zu nennen sind unter anderem:

  • Campingplatz Hörnum: Mitten in einer idyllischen Dünenlandschaft liegt der Campingplatz Hörnum, der sogar während der Wintersaison geöffnet hat.
  • Campingplatz Westerland: Auch der Campingplatz Westerland befindet sich zwischen idyllischen Dünen und direkt an der Nordsee. Gäste finden vor Ort einen Spielplatz und einen kleinen Laden.
  • Campingplatz Wenningstedt: Nahe dem Roten Kliff liegt der Campingplatz Wenningstedt, der neben einem Spielplatz und einem Bäcker mit einem eigenen Restaurant aufwartet.

Mit dem Wohnmobil nach Sylt: 5 Highlights, die Sie nicht verpassen dürfen

Einmal erreicht, wartet Sylt mit etlichen Highlights und Sehenswürdigkeiten auf, die kennengelernt werden möchten. Und dazu zählen längst nicht nur das faszinierende Wattenmeer und das lebendige Westerland. Wir stellen fünf der besten Attraktionen und Aktivitäten vor.

1.) Echtes Sylt-Feeling auf dem Leuchtturm von Hörnum spüren

Die Leuchttürme Sylts gelten als eines der Wahrzeichen der nordfriesischen Insel. Fünf sind es an der Zahl, jedoch kann nur einer der Leuchttürme tatsächlich besichtigt werden: der Leuchtturm von Hörnum. Der Panoramablick vom Leuchtturm über den langen Sandstrand, die Nordsee bis hin zu den Inseln Amrum und Föhr ist schlicht atemberaubend.

Tipp: Eine Besichtigung des Leuchtturms von Hörnum ist überaus beliebt. Nicht nur wegen des tollen Ausblicks, sondern auch wegen des erhebenden Gefühls einem Sylter Wahrzeichen hier besonders nahe zu kommen. Eine rechtzeitige Reservierung – am besten bereits vor Antreten des Wohnmobil-Urlaubs auf Sylt – wird daher wärmstens empfohlen.

2.) Paradies für Vogelbeobachter: das Rantum-Becken

Südlich von Westerland befindet sich das Rantum-Becken. Das Naturschutzgebiet ist eine echte Perle Sylts und steht bei Naturliebhabern aller Fasson hoch im Kurs. Neben faszinierenden Wasserlandschaften zieht insbesondere die Vogelvielfalt Touristen an. Mitunter können im Rantum-Becken mehrere tausend Vögel bestaunt werden.

Tipp: Es lohnt, das Rantum-Becken im Rahmen einer Wanderung einmal zu umrunden. Idealer Ausgangspunkt hierfür: der gut ausgestattete Campingplatz Rantum.

3.) Das Rote Kliff bei Wenningstedt: eine der spektakulärsten Steilküsten der Nordseeküste

Zwischen den Orten Kampen und Wenningstedt befindet sich einer der spektakulärsten Steilküstenabschnitte Deutschlands: das Rote Kliff. Was die Steilküste so besonders macht? Die rund 30 Meter hohen Klippen bieten eine Besonderheit: Sie leuchten bei Sonneneinstrahlung glutrot auf. Verantwortlich für diesen Effekt sind oxidierte Eisenanteile im Lehm des Kliffs.

Tipp: Besonders intensiv leuchtet das Rote Kliff bei Sonnenuntergang. Planen Sie Ihren Besuch am besten so, dass Sie dieses farbenprächtige Schauspiel nicht verpassen.

4.) Sylter Welle: die Schlechtwetter-Alternative

Auch das sonnenverwöhnte Sylt kennt Schlechtwetter-Tage – und hält für diese glücklicherweise so manche lohnenswerte Aktivität parat. Wer trotz niedriger Temperaturen und ungemütlichem Regenwetter nicht auf Badespaß verzichten möchte, ist mit einem Besuch der Sylter Welle gut beraten. Die Schwimmbad- und Saunalandschaft des Freizeitbads bietet Spaß für die ganze Familie. Für einen besonderen Adrenalinkick sorgen dabei die bis zu 120 Meter langen Rutschen des Schwimmbads.

Tipp: Eine nicht minder gute Schlechtwetter-Aktivität ist eine Besichtigung des am Rande von Westerland gelegenen Aquariums. Typische Nordseefische können hier ebenso bestaunt werden wie Fische aus tropischen Gewässern.

5.) Der Ellenbogen: wildromantische Wandertour mit Panoramablick

Einer der vielversprechendsten Anwärter auf die heißumkämpfte Auszeichnung des schönsten Ortes auf Sylt ist der Ellenbogen. Die Landschaft ganz im Norden der Insel besticht durch eine Ruhe und wildromantische Schönheit, die selbst für Sylter Verhältnisse außergewöhnlich ist. Die weite Dünen- und Heidelandschaft, gespickt mit wenigen Häusern und umso mehr weidenden Schafen, wird von zwei Leuchttürmen überragt und eröffnet immer wieder atemberaubende Blicke auf die Nordsee. Der ausladende Sandstrand rund um die hakenförmige Insel ist der wohl schönste Strand der Insel. Klare Sache also: Eine Wanderung am Ellenbogen, der für Fußgänger und Fahrradfahrer kostenlos zugänglich ist, ist im Rahmen der Wohnmobilrundreise auf Sylt absolute Pflicht.

Ihr TUI CAMPER-Team wünscht Ihnen einen sonnigen Wohnmobil-Urlaub auf Sylt!


Das könnte Sie auch interessieren:

Wohnmobil-Urlaub am Bodensee


Wohnmobil-Urlaub mit Tieren


Beste Reisezeit Australien


Wild Atlantic Way