TUICamper.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
  1. Startseite
  2. Wohnmobil Österreich

Wohnmobil Österreich

10 Highlights für eine Camper-Tour

Mit dem Wohnmobil durch Österreich - 10 Highlights für eine Camper-Tour

Kulturelle Höhepunkte, Metropolen von Weltrang und spektakuläre Panoramen en masse. Österreich hat Wohnmobil-Urlaubern viel zu bieten. Wie stellen Ihnen 10 Highlights vor, die jede Camper-Reise durch Österreich bereichern.


1.) Stift Melk: Die Barock-Perle an der Donau

Auf einer Anhöhe der Stadt Melk thront einer der spektakulärsten Barock-Bauten Europas: das Stift Melk. Der Prachtbau erstreckt sich auf einer Länge von stolzen 320 Metern und beherbergt etliche Sehenswürdigkeiten – darunter den weltberühmten Marmorsaal. Hier dominiert nicht nur viel echter Marmor, sondern auch ein prächtiges Deckenfresko aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Nicht umsonst gilt das Stift Melk als eines der atemberaubendsten Sehenswürdigkeiten Österreichs.

2.) Der Blick von den „5 Fingers“

Wanderfreunde kommen am 2.100 Meter hohen Berg Krippenstein voll auf ihre Kosten. Wer es auf die Aussichtsplattform „5 Fingers“ schafft, wird mit einem einmaligen Blick auf die umliegende Tal- und Gebirgslandschaft belohnt. Ein gewisses Maß an Nervenkitzel ist hier übrigens garantiert. Immerhin wurde die Aussichtsplattform über einem 400 Meter tiefen Abgrund installiert.
Tipp: Die Aussichtsplattform ist nach einem rund 20-minütigen Fußweg auch über Dachsteinseilbahn erreichbar.

3.) Die Salzburger Altstadt

Von vielen reiseerfahrenen Campern wird die Salzburger Altstadt als eine der schönsten Altstädte Europas gehandelt. Die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Altstadt wird einerseits von etlichen sehenswerten Kirchen geprägt – darunter der über 80 Meter hohe Salzburger Dom. Ein Besuch des prächtig gestalteten Innensaals sollte auf der To-Do-Liste eines jeden Salzburg-Touristen stehen. Mit ihren unzähligen Plätzen, historischen Gebäuden, prächtigen Brunnen, öffentlichen Gärten und traditionellen österreichischen Cafés lädt die Salzburger Altstadt zu einem ausgeprägten Stadtbummel ein.

4.) Die Bibliothek des Benediktinerstifts Admont

Für Buchliebhaber und Bibliophile aller Art gleicht die Reise zum Benediktinerstift Admont einer Wallfahrt. Der heilige Gral im Inneren des Stifts: die größte Klosterbibliothek der Welt. Die als „Achtes Weltwunder“ gehandelte Bibliothek beherbergt mehr als 200.000 Buchbände, die in prächtig verzierten Räumen mit atemberaubenden Deckengemälden zur Schau gestellt werden.

5.) Schloss Schönbrunn: das Must-See Wiens

Wien. Die Weltstadt und bedeutendste Metropole Österreichs schlägt Besucher mit ihrem Mix aus Tradition, Moderne und Multikulti schnell in ihren Bann. Wenn es so etwas wie eine Hauptsehenswürdigkeit des facettenreichen Wiens gibt, um die kein Wohnmobil-Urlauber herumkommt, ist es das Schloss Schönbrunn. Nicht umsonst spielt die gigantische Schlossanlage in zahlreichen Filmen eine tragende Rolle.
Tipp: Das Schloss selbst ist zwar durchaus sehenswert, an sonnigen Tagen ist der ausgedehnte Schlosspark allerdings das eigentliche Highlight der Anlage. Riesige Grünflächen, aufwendig gestaltete Blumenarrangements, eine eigene Voliere (Taubenhaus), das – auch architektonisch spektakuläre – Palmenhaus, das über 4.500 Pflanzenarten ein Zuhause bietet, ein Japanischer Garten und ein Irrgarten, dessen Erkundung Besuchern immer wieder als ganz besondere Gaudi dient, sind nur einige Highlights des Schlossparks. Wir raten allen Campern, einen vollen Tag für die Erkundung des weitläufigen Geländes einzuplanen.

6.) Der Prater: Einmal den Ausblick vom berühmtesten Riesenrad der Welt genießen

Heute amüsiert sich auf dem Rummelplatz des Wiener Praters Groß und Klein. Doch das 120 Jahre alte Vergnügungsareal umweht stets auch der Geist der Vergangenheit. Eine ordentliche Portion nostalgischen Charme versprüht etwa das Pratermuseum, wo der Prater aus dem Jahr 1900 wieder aufersteht. Das Zentrum des Praters: Das 65 Meter hohe Riesenrad – heute wie damals. Unvergessen die Rolle, die das Riesenrad in einer nervenaufreibenden Szene des Filmklassikers „Der Dritte Mann“ spielte. Eine Fahrt mit dem traditionsreichen Riesenrad gehört zu den absoluten Must-Dos in Wien. Tipp: Fotoapparat nicht vergessen! Auf dem Scheitel des Riesenrads liegt Ihnen ganz Wien zu Füßen. Atemberaubende Fotos sind garantiert!

7.) Auf den Spuren von Gustav Klimt

Wien ist nicht zuletzt eine Hochburg der Kunst und Kultur. Der für die Kunstwelt wohl berühmteste Sohn der Stadt: Gustav Klimt. Die Bilder des vielfach als „Jugendstil-Genies“ bezeichneten Malers sind heute weltberühmt – und zieren als begehrter Kunstdruck so manches Wohnzimmer. In Wien ist Klimt allgegenwärtig. Nutzen Sie die Chance und spüren Sie dem Leben und Werken dieses weltberühmten Genies nach. Einige Stationen, die Sie dabei nicht auslassen sollten:

  • Sammlung Leopold: Das Museum beherbergt einige der Hauptwerke Klimts.
  • Burgtheater: Im Burgtheater hat sich Klimt im Rahmen von diversen prächtigen Deckengemälden verewigt.
  • Wiener Secession: Mit dem Beethovenfries beherbergt die Wiener Secession eines der wichtigsten Werke Klimts.
  • Belvedere: Das Kunstmuseum Belvedere – als prächtiges Barock-Schloss schon eine Sehenswürdigkeit für sich – bewahrt mit „der Kuss“ das berühmteste Gemälde Klimts.

8.) Nervenkitzel auf dem Skywalk Hallstatt

360 Meter über der UNESCO-Welterbestätte Hallstatt führt der „Skywalk Hallstatt“. Schwindelfreien Besuchern eröffnet sich hier ein atemberaubender Blick auf den romantischen Ort Hallstatt inklusive See und bewaldete Berge. Nicht umsonst ist auf dem Skywalk immer wieder vom „besten Panorama Österreich“ die Rede.

9.) Kultur pur: die Bregenzer Festspiele

Jahr für Jahr im Juli und August verwandelt sich das beschauliche Bregenz in einen der europäischen Hotspots für Kulturbegeisterte. Zu dieser Zeit finden die Bregenzer Festspiele statt. Das Kulturfestival umfasst etliche Veranstaltungen und lockt hunderttausende Besucher aus aller Welt an. Highlight des Festivals: das „Spiel auf dem See“, das auf der weltgrößten Seebühne ausgerichtet wird.

10.) Ein Bummel durch die Grazer Altstadt

Zwar steht Graz, die zweitgrößte Stadt Österreichs, seit jeher ein wenig im Schatten des ungleich größeren Wiens. Doch ein Besuch der studentisch geprägten Stadt mit der langen Geschichte lohnt. Insbesondere ein Bummel durch die historische Grazer Altstadt, die das Gros der Grazer Sehenswürdigkeiten beherbergt, können wir Graz-Besuchern nur ans Herz legen.

Ihr TUI CAMPER-Team wünscht Ihnen eine unvergessliche Camper-Reise durch Österreich!

Das könnte Sie auch interessieren:

Highlights einer Camper-Reise nach Polen


Typische Camper-Fehler


Wohnmobil Streckenplanung


Mit dem Wohnmobil nach Kroatien