1. Startseite
  2. Wohnmobil Grundausrüstung

Wohnmobil, was einpacken?

Grundausrüstung & nützliche Gadgets

Wohnmobil, was einpacken?

Grundausrüstung & nützliche Gadgets

Grundausrüstung und nützliche Gadgets für den Wohnmobil-Urlaub

Vom Erste-Hilfe-Kasten über Streichhölzer bis hin zum Klebeband: Einige Ausrüstungsgegenstände gehören im Camping-Urlaub einfach zur Grundausstattung. Auf andere wiederum lässt sich strenggenommen verzichten, sie erleichtern das Campingleben aber ungemein. Wir zeigen Ihnen, was zur Grundausrüstung für den Wohnmobil-Urlaub gehört und stellen Ihnen einige mehr als praktische Camping-Gadgets vor!

Unfall- und Pannenvorsorge: Camper-Grundausstattung für den Fall der Fälle

Im Urlaub verdrängt man die Möglichkeit eines Unfalls gerne in die hinterste Ecke seiner Gedanken. Doch gerade im Wohnmobil-Urlaub in fremden Regionen lassen sich Unfälle im Straßenverkehr nie hundertprozentig ausschließen – und eine Panne erst recht nicht. Umso wichtiger ist es, Vorsorge zu betreiben, um im Fall der Fälle alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände griffbereit zu haben – und letztlich auch anderen verunglückten Straßenverkehrsteilnehmern helfen zu können! Was also gehört hinsichtlich der Unfall- und Pannenvorsorge zur Camper-Grundausstattung? Wir stellen sieben Ausrüstungsgegenstände vor, auf die Sie nicht verzichten sollten.

  1. Klar, der Erste-Hilfe-Kasten ist absolute Pflicht. In der Regel befindet er sich beim Mieten eines Campers bereits an Bord. Es empfiehlt sich jedoch vor Reiseantritt das Haltbarkeitsdatum zu checken!
  2. In vielen Destinationen herrscht – wie auch in Deutschland – Warnwestenpflicht. Und das völlig zu Recht! Immerhin erhöht eine Warnweste die Sichtbarkeit ihrer Träger auch bei schlechtem Wetter enorm. Sobald Sie sich nach einer Panne oder einem Unfall auf die Straße begeben, sollten Sie eine entsprechende Weste überstreifen.
  3. Ebenso wie eine Warnweste gehört auch ein Warndreieck zur Pannen- und Unfall-Grundausrüstung für Camper. Wichtig: Versichern Sie sich noch vor der Fahrt, wo sich das mitgeführte Warndreieck befindet!
  4. Rettungsdecken schützen Personen sowohl vor Unterkühlung als auch vor Überhitzung. Damit gehören sie ganz klar zur Camper-Grundausstattung.
  5. Sollte der Camper in Folge eines schweren Unfalls umkippen oder stark beschädigt sein, ist es möglich, dass die Fahrzeuginsassen diesen nicht ohne Weiteres über die verbogenen Fenster oder Türen verlassen können. Rettungshammer, mit denen Fenster eingeschlagen werden können, schaffen in diesem Szenario Abhilfe. Am besten werden sie an gut zugänglicher Stelle unter dem Sitz befestigt.
  6. Ein Feuerlöscher kann im Fall der Fälle gute Dienste leisten. Auch abseits von Pannen und Unfällen im Straßenverkehr kann er zum Einsatz kommen – beispielsweise, falls mal ein Lagerfeuer außer Kontrolle geraten sollte.
  7. Last, but not least gehört natürlich ein Ersatzreifen – oder zumindest ein entsprechendes Reparaturset – zur Grundausstattung. 

Camping-Ausrüstung: Das braucht es für entspannte Camping-Abende auf dem Stellplatz

Nach einer langen Tagestour erreichen Sie am späten Nachmittag endlich den Campingplatz Ihrer Wahl – und möchten für einige Stunden noch so richtig ausspannen. Der Ärger ist groß, wenn zur Verwirklichung der entspannten Stunden die nötigen Ausrüstungsgegenstände fehlen.

Das fängt bereits bei der Nivellierung des Wohnmobils an. Ohne mitgeführte Holzkeile (und Wasserwaage) wird es schwer bis unmöglich den Camper auf unebenen Standflächen ins Gleichgewicht zu bringen. Spätestens, wenn das Geschirr vom Wohnmobil-Tisch rutscht, ist es erst mal vorbei mit der erhofften Gemütlichkeit. Apropos Gemütlichkeit: Besonders gut entspannen lässt es sich natürlich in einer Hängematte. Wohl den Campern, die vor Reiseantritt an eine solche gedacht haben! Für die leckeren Grillwürstchen am Abend wiederum bedarf es immer öfter eines kleinen Gasgrills. Der Grund: Nicht wenige Campingplätze untersagen die Nutzung von Holzkohlegrills. Selbst wenn Holzkohlegrills und offene Lagerfeuer erlaubt sein sollten: Ohne Streichhölzer oder Feuerzeug wird es schwierig, diese zu entzünden.

5 nützliche Gadgets und Ausrüstungstipps, die Ihnen den Camping-Urlaub versüßen

Zugegeben, bewältigen lässt sich der bevorstehende Wohnmobil-Urlaub auch ohne die folgenden Camping-Gadgets. Er würde stellenweise aber deutlich nervenaufreibender ausfallen! Wir stellen Ihnen fünf praktische Gadgets vor, die Ihre Camper-Reise vereinfachen.

1.) Powerbank: externer Akku für lange Wanderungen
Keine Frage, Smartphone, Tablet und Digitalkamera dürfen heute auf den meisten Camping-Trips nicht fehlen. Schon alleine wegen den vielen praktischen Apps und den erinnerungswürdigen Fotos. Ärgerlich nur, wenn sich der Akku der Geräte auf langen Wanderungen vorzeitig verabschiedet. In Fällen wie diesen schafft eine sogenannte Powerbank, also ein externer Akku, Abhilfe. Entsprechende Geräte sind mittlerweile schon für einen niedrigen zweistelligen Betrag zu haben und erlauben es Smartphone, Tablet oder Digitalkamera mehrfach unterwegs aufzuladen. Häufig können sogar mehrere Geräte gleichzeitig geladen werden.

2.) Erhöhen die Trinkwasserqualität in Windeseile: Outdoor Wasserfilter
Outdoor Wasserfilter erfreuen sich insbesondere unter Hardcore-Campern hoher Beliebtheit, die auf langen Wanderungen im Zweifelsfall auch Brackwasser in genießbares Trinkwasser verwandeln möchten. Immerhin filtern entsprechende Wasserfilter bis zu 99,9 Prozent aller Bakterien und Keime aus dem Wasser. Praktisch: Die Geräte sind mittlerweile so klein, dass sie bequem in den Rucksack passen. Auch für Camper, die sich auf die einwandfreie Hygiene des Frischwassertanks nicht verlassen möchten, sind Outdoor Wasserfilter eine erwägenswerte Anschaffung.

3.) Stapeln und Falten: die zwei Mantras für die Camper-Küche
Geschirr gehört ohne jeden Zweifel zur Grundausrüstung für den Wohnmobil-Urlaub. Besonders gut geeignet sind Geschirr-Sets, die mindestens eine der beiden folgenden Anforderungen erfüllen: Sie lassen sich stapeln oder sind faltbar! So können Camper eine ausreichende Menge an Geschirr mitführen, ohne Platzprobleme in der Wohnmobil-Küche zu bekommen.

4.) Universaldeckel: einfach nur praktisch
Gut zu wissen: Von zahlreichen Herstellern sind mittlerweile sogenannte Universaldeckel erhältlich. Einmal gekauft, passen sie auf nahezu jeden Topf. Da auf diese Weise nur eins bis zwei Deckel mitgeführt werden müssen, sparen Camper in der Küche viel Platz!

5.) Der smarte Camping-Kocher
Unter den Campingkochern befinden sich heute wahre Hightechgeräte, die auch mit unterwegs gesammeltem Holz einwandfrei funktionieren. Einige dieser smarten Campingkocher sind sogar in der Lage Strom zu produzieren, mit dem beispielsweise das Smartphone geladen werden kann.

Vom Insektenspray zum Gaffer Tape: Diese Alltagshelfer brauchen Camper

Etliche Ausrüstungsgegenstände sind für unseren Camping-Alltag schon längst selbstverständlich geworden. Umso ärgerlicher ist es, wenn wir sie vergessen! Unsere abschließende Checkliste führt die wichtigsten Alltagshelfer auf, die Sie besser mit an Bord nehmen.

  • Wer kennt es nicht: das lästige Summen der Mücken am Abend und deren juckende Stiche. Mückenspray schafft schnelle Abhilfe gegen die Plagegeister!
  • Generell ist es empfehlenswert, einen Basisschutz gegen Ungeziefer aller Art mitzuführen.
  • Klebeband – insbesondere stabiles Gaffer Tape – ist der beste Freund eines jeden Campers. Mit Klebeband lassen sich die unterschiedlichsten Reparaturen provisorisch durchführen.
  • Sei es für Abfall, Essensreste oder schlicht als Regenschutz: Plastiktüten gehören nicht umsonst zur Camper-Grundausrüstung!
  • Ein kleiner Vorrat an Streichhölzern bzw. Feuerzeugen ist nie verkehrt.
  • Gleiches gilt für ein Taschenmesser, das als Werkzeugkoffer im Miniformat gleich eine ganze Palette an nützlichen Utensilien beinhaltet.
  • Ein richtiger Werkzeugkoffer – inklusive Nägeln, Schraubenzieher, Schraubenschlüssel und einem Hammer – ist für kleinere Reparaturen nicht minder empfehlenswert.
  • Ganz egal, ob für eine Nachtwanderung oder zur Pannenhilfe: Eine Taschenlampe – inklusive Batterien! – sollte Teil einer jeden Camper-Grundausrüstung sein!
Ihr TUI CAMPER-Team wünscht Ihnen viel Erfolg beim Zusammensuchen der Grundausrüstung für den anstehenden Camper-Urlaub!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wohnmobil-Stellplatz


Wohnmobil Frankreich


TUICamper.com verwendet zur Service-Verbesserung Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.