TUICamper.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
  1. Startseite
  2. Reisetipps Chile

Reisetipps Chile

Die besten Tipps, Highlights & Empfehlungen

Die wichtigsten Reisetipps für Ihre Camper-Tour in Chile

Majestätische Gebirge, Wüsten, idyllische Seen und faszinierende Eislandschaften: Mit einer Länge von stolzen 4.200 Kilometern erstreckt sich Chile auf verschiedenste Klimazonen – und wartet mit entsprechend abwechslungsreichen landschaftlichen Höhepunkten auf. Wohnmobil-Urlauber können hier viel entdecken. Wir stellen einige Highlights des am weitesten entwickelten Landes Lateinamerikas vor und zeigen Ihnen, was Sie bei Ihrer ersten Camper-Tour in Chile beachten sollten!

Chile: ein Land voller Möglichkeiten

Keine Frage, wer Chile bereist, macht dies in erster Linie wegen den Naturschönheiten des Landes – und von denen gibt es reichlich. Im Valle de la Lune („Tal des Mondes“) etwa entfaltet die Atacamawüste, den majestätischen Vulkan Licanacabur stets in Sichtweite, ihre volle Schönheit. Die Lichtverschmutzung ist hier so gering, dass man nachts direkt in die Milchstraße blicken kann. Rund um die pulsierenden Millionenmetropole Santiago de Chile erstrecken sich zahlreiche Täler, in denen weltweit geschätzter Wein angebaut wird. Natur pur gibt es rund um den in der Mitte des Landes gelegenen Llanquihue See. Zu einer ausgiebigen Erkundungstour lädt zudem der Nationalpark Torres del Paine ein. An den majestätischen Bergketten, den malerischen Fjorden und den faszinierenden Gletschern kann man sich kaum satt sehen. So hat Chile für Camper aller Fasson etwas zu bieten.

Campen in Chile: Das sollten Sie wissen

Chile ist eine beliebte Destination für Camper aus aller Welt. Nicht verwunderlich also, dass sich hier zahlreiche Campingplätze befinden. Das gilt insbesondere für die Nationalparks des Landes. Auch wildcampen ist in einigen Gebieten erlaubt. Allerdings sollten Sie sich im Vorfeld vor Ort erkundigen, in welchen Nationalparks dies gestattet ist. Wichtig zu wissen: Wer ein Wohnmobil mieten möchte, muss mindestens 25 Jahre alt sein. Akzeptiert wird sowohl der deutsche als auch der internationale Führerschein.

Erste Camper-Reise Chile: Wann ist die beste Reisezeit?

In Folge der enormen Ausdehnung Chiles sind keine pauschalen Tipps zur idealen Reisezeit möglich. Allerdings können für die einzelnen Regionen durchaus Faustregeln genannt werden.

  • Süden: Im Winter (entspricht den europäischen Sommermonaten) kann es im Süden Chiles sehr kalt werden. Für einen Wohnmobil-Urlaub in der Region empfiehlt sich entsprechend eine Anreise im deutschen Winter oder Spätherbst.
  • Mitte: Das Klima in der Mitte Chiles ist mit dem europäischen Klima vergleichbar. Von Mai bis Oktober gibt es hier traditionell viele Niederschläge, während die Sommermonate (Dezember, Januar, Februar) sehr warm werden können.
  • Norden: Für den chilenischen Norden bringt das Klima kaum Einschränkungen mit.

Sicher unterwegs auf Chiles Straßen

Das Fahren mit dem Camper ist in Chile prinzipiell problemlos möglich. Während die Höchstgeschwindigkeit innerorts 60 km/h beträgt, darf auf Landstraßen 100 km/h gefahren werden. Die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen liegt bei 120 km/h.

Während viele Straßen gut ausgebaut sind, gibt es in abgelegenen Gebieten durchaus auch Schotterpisten. Nach deren Zustand befragen Sie am besten Einheimische. Lassen Sie beim Befahren entsprechender Schotterstraßen besondere Vorsicht walten und fahren Sie nur langsam an anderen Fahrzeugen vorbei, um einen Steinschlag zu verhindern. Wichtig: Je nach Region kann die Distanz zwischen zwei Tankstellen durchaus mehr als 100 Kilometer betragen. Stellen Sie speziell in abgelegenen Regionen daher stets sicher, dass Sie eine ausreichende Menge Benzin im Tank haben.

Unterwegs in Chile: Sicherheitstipps im Überblick

Chile gilt im Großen und Ganzen als sicheres Land. Dennoch kommt es gerade in Touristenzentren immer wieder zu Rucksack- und Taschendiebstählen. Hier gilt es besonders wachsam zu sein. Auch ein Diebstahlversuch des gemieteten Wohnmobils kann nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden. Sollten Sie eine Panne haben, sollten Sie daher besser auf Nummer sicher gehen und nicht die Hilfsbereitschaft von anderen Personen in Anspruch nehmen. Stattdessen gilt es einen Abschleppdienst zu verständigen und den Wohnmobil-Vermieter zu informieren.

Darüber hinaus kommt es in Chile immer wieder zu verheerenden Waldbränden, die auch den Verkehr erheblich beeinträchtigen können. Halten Sie sich daher vor Ort über die Entwicklungen auf dem Laufenden. Weitere Sicherheitshinweise für Chile finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amts

Erdbeben: Verhaltenstipps für den Fall der Fälle

Was viele Chile-Urlauber nicht wissen: Das Land liegt in einer stark erdbebengefährdeten Zone. Kleinere Beben gibt es regelmäßig, aber auch stärkere Erdbeben sind keine Seltenheit. Wer nach Chile reisen möchte, tut daher gut daran, sich im Vorfeld mit den Verhaltensregeln bei einem Erdbeben vertraut zu machen. Die wichtigsten Verhaltenstipps für den Fall der Fälle sind hier in einem Merkblatt zusammengefasst.

Reise-Checkliste für Chile

Die erste Wohnmobil-Reise nach Chile steht an? Dann stellen Sie besser sicher, dass Sie auch nichts vergessen haben! Unsere Reise-Checkliste für Chile gibt Ihnen eine Orientierung an die Hand.

  • Ein Visum benötigen Deutsche für die Einreise nach Chile nicht. Einen Reisepass dagegen sehr wohl! Wichtig: Dieser muss noch mindestens 6 Monate gültig sein!
  • Der Flug nach Chile dauert immerhin 16 Stunden. Denken Sie daher an Beschäftigungsmöglichkeiten während des Flugs – beispielsweise Bücher, Musik, Filme oder Hörspiele.
  • Nicht vergessen: Ihren deutschen Führerschein! Sicherheitshalber empfiehlt sich zudem die Mitnahme des internationalen Führerscheins.
  • Auch wenn die Gesundheitsversorgung in Chile als gut gilt: Eine gut ausgestattete Reisapotheke ist auch für den Chile-Urlaub Pflicht!
  • Chile erstreckt sich über verschiedenste Klimazonen. Das sollte sich auch in der eingepackten Kleidung widerspiegeln. Je nach konkreter Destination kann diese von Sommer- bis Winterbekleidung reichen.
  • Denken Sie an feste Wanderschuhe und eine umfangreiche Wanderausrüstung. Ausgedehnten Wanderungen in der spektakulären Naturkulisse Chiles werden Sie kaum widerstehen können.
  • Auch ein Fotoapparat ist natürlich Pflicht, um die postkartenmotivwürdigen Panoramen für Freunde und Familie zu Hause festzuhalten.
  • Das Auswärtige Amt empfiehlt eine Auffrischung sämtlicher Standard-Impfungen vor der Einreise nach Chile.
  • Wer aus einem Gelbfiebergebiet auf die Osterinseln reisen möchte, benötigt darüber hinaus eine Impfung gegen Gelbfieber.
  • Zudem ist es empfehlenswert, sich im Vorfeld mit praktischen Routen-Apps und Landkarten auszurüsten.
Ihr TUI CAMPER-Team wünscht Ihnen einen erlebnisreichen Wohnmobil-Urlaub in Chile!

Das könnte Sie auch interessieren:

Reisetipps Neuseeland


Reisetipps Kanada


Mit dem Wohnmobil rund um Sardinien


Mit dem Wohnmobil durch die Toskana