COOKIE-HINWEIS

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  1. Startseite
  2. Reiseplanung
  3. Routen
  4. Australien-Routen
  5. Ab Broome
  6. Broome und die Kimberleys

Mit dem Wohnmobil Broome und die Kimberleys entdecken

Broome und die Kimberleys – 1.960 Kilometer in 7 Tagen

Broome – Derby – Fitzroy Crossing – Halls Creek – Kununurra – Katherine – Darwin

Dauer: 7 Tage
Gesamtlänge: 1.960 Kilometer


Routenverlauf:

Tag 1: Broome

Am Indischen Ozean beginnt dieser Routenvorschlag. Broome und die große Freiheit Australiens erleben, das ist ohne Frage möglich bei diesem Road Trip. Broome, heute ein beliebter Ferienort, ist eine ehemalige Perlentaucherstadt und nach wie vor asiatisch geprägt. Chinatown im alten Zentrum auf jeden Fall einen Besuch wert, noch immer gibt es dort Perlen zu kaufen.

Eine gute Ausgangsbasis für die Erkundung der Gegend ist der Broome Caravan Park, 14 Wattle Drive. Er bietet eine großzügige Poollandschaft und kurze Wege zum berühmten Cable Beach: 22 Kilometer Strandvergnügen pur. Versäumen Sie nicht einen der beliebten Kamelritte bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang! Und besuchen Sie das Broome Bird Observatory, Roebuck Bay, mit der weltweit größten Artenvielfalt an Küstenvögeln. Falls Sie kein Allrad-Fahrzeug haben, sollten Sie sich in der Stadt abholen lassen, das Zentrum bietet Transfers mit halb- und ganztägigen Touren an.

Tag 2: Broome – Derby 220 km

Über den Highway 1 erreichen Sie nach zwei bis drei Stunden Derby, das Tor zu den legendären Kimberley. Im Kimberley Entrance Caravan Park, 2-12 Rowan Street, finden Sie für Ihren Camper ein ruhiges und schattiges Plätzchen. Die Kimberley sind ein riesiges Plateau mit weiten Savannen und zerklüfteten Bergmassiven, in denen sich zahlreiche kulturelle Zeugnisse der australischen Ureinwohner finden (unter anderem Höhlenmalereien).

Von Derby aus erreichen Sie die Schluchten Windjana Gorge National Park und Tunnel Creek National Park. Ab Derby können Sie die Reise auch über den berühmten Gibb River Road fortsetzen (Allradantrieb und gründliche Vorabinformationen zu Straßen- und Witterungsverhältnissen notwendig!). Das ist Abenteuer pur. Der Weg trifft bei Wyndgam kurz vor Kununurra wieder auf den Highway und führt mitten durch die Kimberley-Region. Obwohl die Strecke kürzer ist, müssen Sie mit längeren Reisezeiten rechnen, und natürlich mit viel Staub. Während der Regenzeit (November bis April) sind oft einzelne Abschnitte oder die gesamte Straße gesperrt.

Tag 3: Derby – Fitzroy Crossing 258 km

Diese Route bleibt weiter dem gut ausgebauten Highway 1 treu. In etwa drei Stunden Fahrzeit steuern Sie Ihr Wohnmobil nach Fitzroy Crossing, mitten in den Kimberleys.  Die meisten der etwa 1200 Einwohner von Fitzroy Crossing sind Aborigines. Nicht wenige verdienen Ihren Lebensunterhalt als Guides und Ranger in den Nationalparks. Wenn Sie auch eine Tour buchen möchten, informieren Sie sich bei der indigenen Tourismusinformation WAITOC.

Der Campingplatz Fitzroy Riverlodge, Fitzroy Crossing, liegt direkt am Fluß und ist eine kleine, grüne und schattenspendende Oase. Von hier aus können Sie Touren in die umliegenden Schluchten unternehmen. Gerade 18 Kilometer sind es bis zur Geikie Gorge, wo man scheue und meist friedliche Süßwasserkrokodile mit gebührendem Abstand bewundern und durch die atemberaubende Landschaft wandern kann. Eine organisierte Bootstour durch die Schlucht mit ihren 90 Meter hohen Felswänden sollten Sie auf keinen Fall verpassen.

Tag 4: Fitzroy Crossing – Halls Creek 290 km

Halls Creek war einmal eine Goldgräbersiedlung, in der Nähe lebten einheimischen Stämme. Der Goldrausch währte nicht lange, heute ist es der Ort vor allem Zwischenstation für Durchreisende.

Die größte Sehenswürdigkeit ist die etwa 150 Kilometer entfernte Bungle Bungle-Bergkette („Pfannkuchenfelsen“). Von Halls Creek aus kann man Rundflüge über diese einzigartige durch Erosion entstandene Hügellandschaft aus porösem Sandstein buchen, die mehr als 300 Millionen Jahre alt ist. Einen Campingplatz gibt es auch in Halls Creek (Halls Creek Caravan Park, 4 Roberta Ave, Halls Creek WA 6770), allerdings hat er keine Online-Präsenz. Sie erreichen ihn über die Tourismusinformation Halls Creek.

Tag 5: Halls Creek – Kununurra 358 km

Als nächste Station steuert Ihr Camper nun Kununurra an. Direkt am Seeufer des Lake Kununurra finden Sie den komfortablen Campingplatz Discovery Holidaypars Kununurra, Lakeview Drive. Unternehmen Sie unbedingt einen Ausflug zum etwa 70 Kilometer entfernt liegenden riesigen Lake Argyle mit seinen über 100 Inseln, auch hier lohnt sich ein Rundflug. Und besuchen Sie den Mimira (Hidden Valley) National Park, direkt am Stadtrand Kununurras.

Tag 6: Kununurra – Katherine 515 km

Heute gilt es, mit über 500 Kilometer die längste Strecke dieses Road Trips zu absolvieren. Ziel der Etappe ist Katherine, eine Stadt mit etwa 6000 Einwohnern. Man kann im Katherine River baden und die besondere Tierwelt (fliegende Füchse!) bestaunen. Die größte Attraktion Katherines ist sicherlich die Katherine Gorge, eine Folge von 13 engen Canyons im Katherine National Park.

Einen schönen Platz für Ihren Camper bietet der beliebte BIG4Katherine Holiday Park, 20 Shadforth Road, der außerdem einen Pool aufzuweisen hat. Baden auf besondere Art kann man auch in dem warmen Mataranka Pool, Homestead Road, Elsey National Park, in natürlichen und tropisch bewachsenen Thermalquellen. Ein sehr entspannender Ausflug.

Tag 7: Katherine – Darwin 320 km

Im quirligen, modernen Darwin endet der Routenvorschlag Broome und die Kimberleys. Von Katherine aus sind Sie in gut drei Stunden in der Hauptstadt des Northern Territory – des nördlichen Bundesstaates von Australien. Darwin ist eine junge, relaxte Großstadt am indischen Ozean mit allen Annehmlichkeiten.

Wenn Sie noch länger bleiben möchten, steuern Sie den BIG4 Howard Springs Holiday Park an, 170 Whitewood Road in Howard Springs, genießen Sie das Strandleben und schlendern Sie durch den Botanischen Garten der Stadt. Lohnenswert ist auch ein Besuch des Nachtmarktes von Mindil, ein Fest am Strand mit vielen Straßenmusikanten und kulinarischen Angeboten. Oder Sie besuchen die Nationalparks Kakadu & Litchfield, bevor Sie sich einen ganz besonderen Restaurantabend im Pe Wees At The Point, Lot 5775, Alec Fong Lim Drive, East Point Reserve gönnen.

Geben Sie Ihren Camper an der Partnerstation Ihrer Wohnmobilvermietung zurück und lassen Sie diesen besonderen Urlaub für Ihren Reisebericht im Geist noch einmal Revue passieren. Was für ein Road Trip! Broome, der Startpunkt Ihres Abenteuers, scheint unendlich weit entfernt zu liegen. Ein guter Moment also, auch ihm noch einmal aus dem Flieger heraus zuzuwinken.