COOKIE-HINWEIS

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  1. Startseite
  2. Reiseplanung
  3. Routen
  4. USA-Routen
  5. Ab Las Vegas
  6. Las Vegas Rundreise

Mit dem Wohnmobil Las Vegas & Umgebung erkunden

Große Nationalparkrunde

Las Vegas – Death Valley National Park – Mojave National Preserve – Joshua Tree National Park – Phoenix – Springerville – Albuquerque – Santa Fe – Gallup – Flagstaff – Grand Canyon National Park – Lake Mead – Las Vegas

Dauer: 14 Tage
Gesamtstrecke: ca. 2900 Kilometer/1800 Meilen


Routenverlauf:

Tag 1: Las Vegas

Das Spielcasinomekka empfängt Sie mit Superlativen! Die größten Hotelkomplexe der Welt sind einen Sightseeing-Tag wert: Flanieren Sie über den Markusplatz im Venetian, bestaunen Sie den Eiffelturm im Paris Las Vegas, träumen Sie sich nach Myanmar im Mandalay Bay und bewundern Sie die Sphinx von Gizeh im Luxor. So viele Eindrücke machen hungrig? Kein Problem. Genießen Sie doch eines der zahlreichen Büffetangebote am Strip: zum Beispiel das elegante Abendbüffet im Bellagio Hotel. Und anschließend campieren Sie samt gemietetem Wohnmobil im Las Vegas RV Resort am 3890 South Nellis Boulevard.

Tag 2: Las Vegas – Death Valley National Park (ca. 200 km)

Heute beginnt Ihr Road Trip ab Las Vegas und führt Sie gen Westen ins Tal des Todes. Wir hoffen, Sie starten mit vollem Tank und reichlich Trinkwasservorrat – denn 40 °C im Schatten kosten die Klimaanlage viel Sprit und Ihren Körper reichlich Schweiß. Zum Ausgleich bietet Ihnen das Death Valley fotogene Attraktionen: von der bizarren Erosionslandschaft Zabriskie Point zur farbenreichen Gesteinsformation Artist’s Palette, von den zerklüfteten Salzstrukturen des Devil’s Golf Course zu den feinsandigen Mesquite Dunes. Für die Nacht fahren Sie und Ihr Camper den ganzjährig geöffneten Furnace Creek Resort RV Park & Campground an.

Tag 3: Death Valley National Park – Mojave National Preserve (ca. 190 km)

An Tag 3 bringt Sie Ihr Routenvorschlag ab Las Vegas nach Kalifornien in das Mojave National Preserve. Das nationale Schutzgebiet ist ein Camper- und Wanderparadies. Zwar einfach ausgestattet, aber umgeben von fantastischer Landschaft, empfehlen wir den Hole-in-the-Wall Campground. Da die Stellplätze hier nach dem First-come-first-serve-Prinzip vergeben werden, ist eine zeitige Anreise geboten! Und was gibt es zu sehen im Park? Sanddünen, Kakteen, Joshua Trees und vieles mehr.

Tag 4: Mojave National Preserve – Joshua Tree National Park (ca. 120 km)

Wer nun Gefallen an den hübschen Joshua-Palmliliengewächsen gefunden hat, wird vom nächsten Ziel des Las-Vegas-Road-Trips begeistert sein: Heute geht es in den Joshua Tree National Park. Vorab reservieren können Sie im Black Rock Campingplatz. Sie finden ihn im Nordwesten des Parks, an der Straße zum Black Rock Canyon. Beliebt ist der Park vor allem bei Kletterern, er bietet tolle Routen in allen Schwierigkeitsgraden. Vielleicht möchten Sie sich auch an den Fels wagen? Dann raten wir Ihnen zu einem Ein-Tages-Kurs der Joshua Tree Rock Climbing School. Take a walk on the wild side!

Tag 5: Joshua Tree National Park – Phoenix (ca. 360 km)

Heute steuern Sie Ihr Wohnmobil wieder zurück in die Zivilisation, es geht nach Phoenix in Arizona. Und was gibt es in der Bundesstaat-Hauptstadt zu erleben und zu sehen? Jede Menge, beispielsweise den Desert Botanical Garden, den Phoenix Zoo, das Arizona State Capitol und zig spannende Museen. Ein kulinarisches Highlight mit Wahnsinns-Aussicht auf Phoenix und die Berge im Hintergrund verspricht das Different Pointe of View im Hilton Hotel in der 11111 North 7th Street. Zentrumsnah campieren können Sie im Desert's Edge RV Village im 2398 West Williams Drive.

Tag 6: Phoenix – Springerville (ca. 360 km)

Genug Stadtluft geschnuppert? Dann dürfen Sie sich auf den weiteren Weg freuen: Es erwarten Sie zwei Fahrtage durch die Weite Arizonas und New Mexicos. Ihr heutiger Tag endet in Springerville im Casa Malpais RV Park in der 272 West Main Street. Unbedingt besuchen sollten Sie die nahe Ausgrabungsstätte Casa Malpais, im 13. und 14. Jahrhundert siedelten hier die indianischen Stämme der Hopi und Zuni.

Tag 7: Springerville – Albuquerque (ca. 330 km)

An Tag 7 führt Sie unser Routenvorschlag ab Las Vegas nach New Mexico. Albuquerque lautet Ihr Etappenziel. Durchzogen vom Rio Grande ist Albuquerque eine der am schnellsten wachsenden Städte der USA, mit aktuell knapp 600.000 Einwohnern. Sehenswert sind die Downtown, der Biopark und das Rattle Snake Museum in der 202 San Felipe Northwest. Eine Gute Wahl für Ihre Übernachtung ist der ganzjährig geöffnete Albuquerque KOA in der 12400 Skyline Road Northeast.

Tag 8: Albuquerque – Santa Fe (ca. 110 km)

Eine kurze Fahrstrecke bringt Sie nach Santa Fe. Die vielen Lehmziegel-Häuser im Pueblo-Baustil – einige davon unter Denkmalschutz – lassen Sie sicher häufig Ihren Fotoapparat zücken. Zudem ist Santa Fe mit rund 200 Galerien ein wichtiger Ort der amerikanischen Kunstszene. Eine Campingplatz-Empfehlung ist das Trailer Ranch RV Resort in der 3471 Cerrillos Road.

Tag 9: Santa Fe – Gallup (ca. 320 km)

Der Wilde Westen lässt grüßen: In der Region um Gallup wurden in der Blütezeit des amerikanischen Western zahlreiche Filme gedreht. Im El Rancho Hotel an der historischen Route 66 nächtigten unter anderem John Wayne, Gregory Peck und Katharine Hepburn. Bereits in der richtigen Richtung für morgen liegt der USA RV Park. Sie finden ihn am 2925 West Historic Highway 66.

Tag 10: Gallup – Flagstaff (ca. 300 km)

Zurück nach Arizona, an das Tor zum Grand Canyon: die gemütlich-quirlige 70.000-Einwohner-Stadt Flagstaff. Auf dem Weg dorthin sollten Sie am Walnut Canyon National Monument einen kurzen Foto-Stopp einlegen. Sehenswert in Flagstaff sind das Lowell Observatory in der 1400 West Mars Hill Road und das Museum of Northern Arizona. Eine solide Übernachtungsadresse ist der KOA Campground am 5803 North US Highway 89.

Tag 11: Flagstaff – Grand Canyon National Park (130 km)

Keinesfalls fehlen in Ihrem Reisebericht darf das Naturwunder Grand Canyon. Die 450 Kilometer lange Schlucht wurde während Jahrmillionen vom Colorado River ins Colorado-Plateau gegraben. Am besten steuern Sie den Mather Campground am South Rim an, den Sie hoffentlich vorab reserviert haben!

Tag 12: Grand Canyon National Park

Bestaunen Sie heute das Naturwunder in allen seinen Facetten. Ob per Guided Tour, auf eigene Faust, auf dem Rücken eines Maultiers oder per Bootstour bleibt Ihnen überlassen. Einen tollen Überblick – im wahrsten Wortsinn – verspricht Ihnen ein Rundflug über die gigantische Schlucht.

Tag 13: Grand Canyon National Park – Lake Mead (410 km)

Nach den Strapazen der Canyon-Erkundung ist heute – nach einem halben Fahrtag – nochmal Erholung angesagt: in der Lake Mead Recreation Area. Das Naherholungsgebiet am großen Stausee lädt zum Baden, Sportfischen sowie Kajak- und Kanufahren in gigantischer Bergkulisse ein. Für die Nacht fahren Sie am besten noch ein Stück weiter Richtung Vegas: in das Lake Mead RV Village an der 268 Lakeshore Road in Boulder City.

Tag 14: Lake Mead – Las Vegas (ca. 70 km)

Zurück am Ausgangsort Ihrer Reise – Las Vegas – endet Ihr Urlaub. Entdecken Sie die letzten Highlights der Stadt oder versuchen Sie Ihr Glück auf Reichtum an einer der unzähligen Slotmaschinen bevor Ihre Rückreise nach Deutschland beginnen.