COOKIE-HINWEIS

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  1. Startseite
  2. Reiseplanung
  3. Routen
  4. Kanada-Routen
  5. Ab Calgary
  6. Wohnmobil-Rundreise Calgary

Mit dem Wohnmobil rund um Calgary

Calgary Rundreise: Rockies, Prärie und Badlands

14 Tage, rund 2800 Kilometer

Calgary – Aldersyde – Waterton – Medicine Hat – Maple Creek – Val Marie – Coronach – Moose Jaw – Saskatoon – Lloydminster – Drumheller – River Crossing – Banff – Calgary


Routenverlauf:

Tag 1: Calgary – Aldersyde (25 km)

Willkommen in der Cowboy-Stadt! Hier beginnt Ihr Road Trip... Calgary ist besonders spannend Anfang/Mitte Juli – dann können Sie die größte Rodeoshow und das größte Pfannkuchen-Frühstück der Welt erleben: beides im Rahmen der Calgary-Stampede. Holen Sie Ihr zuvor reserviertes Wohnmobil ab, und übernachten Sie stilecht auf einem ländlichen Campingplatz: 25 Kilometer südlich von Calgary in Aldersyde im Country Lane RV Park am Sheep River, zu erreichen über die Ausfahrt 209 von Highway 2.

Tag 2: Aldersyde – Waterton (240 km)

Nehmen Sie für den zweiten Abschnitt des Routenvorschlags Calgary-Rundreise die etwas längere Panorama-Strecke nach Waterton: Auf dem Highway 7 West nach Black Diamond, dort auf den Highway 22 South, nach 130 km auf den Highway 3 East, bei Pincher Creek auf den Highway 6 South, dann Highway 5 West Richtung Waterton. Parken Sie Ihren Camper auf dem Waterton Townsite Campground, Windflower Avenue: Damit sind Sie schon im Nationalpark und haben trotzdem alle Annehmlichkeiten des Kleinstadtlebens vor der Tür Ihres fahrenden Zuhauses.

Tag 3: Waterton Lakes Nationalpark

Dieser Nationalparkt ist ein UNESCO-Weltnaturerbe, ein International Peace Park und ein Biosphären-Reservat – und damit der einzige Park in der Welt, der alle drei Titel vereint. Die Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten sind schier unendlich – wie wäre es mit einem Ausritt durch die atemberaubende Landschaft, zum Beispiel mit Alpine Stables?

Tag 4: Waterton – Medicine Hat (295 km)

Aus der Wildnis des Nationalparks in ein fruchtbares Land unter der Sonne... Medicine Hat, genannt „The Hat“ hat die meisten Sonnentage Kanadas, das größte Tipi der Welt – und ein schönes Fleckchen für Ihr Wohnmobil: auf dem Golfplatz Cottonwood Coulee Golf RV Park, 3245 10 Avenue South West. Von dort ist es auch nicht weit zum Clubhouse, 90 Gehring Road South East, dem überdurchschnittlich guten Restaurant des benachbarten Golf Clubs Paradise Valley.

Tag 5: Medicine Hat – Maple Creek (105 km)

In Maple Creek ist die Vergangenheit lebendig, die Stadt ist stolz auf ihre Cowboy-Tradition. Außerdem sind Sie von Maple Creek aus schnell mitten im Cypress Hills Interprovincial Park: eine hügelige Oase inmitten der Weiten der Prärie – und definitiv eine Wanderung wert. Übernachten Sie in Willowbend Campground, 101 Highway 21 South, wenige Minuten von Downtown Maple Creek entfernt.

Tag 6: Maple Creek – Val Marie (225 km)

Eine Etappe weiter – und Sie erleben wiederum eine andere Facette des Westens! Val Marie ist das Tor zum Grasslands National Park, wo Sie noch auf Bisonherden treffen. Im Ort selbst lohnt sich ein Besuch des Kulturzentrums Praire Wind & Silver Sage im alten Schulhaus, Centre Street gegenüber dem Park Visitor Centre, wo es auch ausgezeichneten Kaffee mit hausgebackenem Kuchen gibt. Campen Sie südlich von Val Marie auf dem Campground von The Crossing at Grasslands (Abfahrt vom Highway 4).

Tag 7: Val Marie – Coronach (215 km)

Von den Grasslands in die Big Muddy Badlands! Ihr Tourguide aus Coronach lässt die Outlaws lebendig werden, die sich in dieser wilden, einsamen und zuweilen bizarr anmutenden Landschaft versteckten. Abends erholen Sie sich im Coronach Poolside Campground, gegenüber vom Sportsplex, und schwimmen vielleicht eine erfrischende Runde im nahegelegenen Pool.

Tag 8: Coronach – Moose Jaw (160 km)

Genießen Sie das Cowboy-Feeling dieser Kleinstadt – oder seien Sie zu Gast in der Trail’s End Guest Ranch in Aylesbury nördlich von Moose Jaw, wo Sie auch Ihr Wohnmobil abstellen können (GPS N (+) 50.98866, W (-) 105.71817). Gehen Sie mit auf einen Cowboy Cookout Ride mit leckerem Barbeque!

Tag 9: Moose Jaw – Saskatoon (225 km)

Die größte Stadt der Provinz Saskatchewan mit einer Viertelmillion Einwohnern. Dementsprechend ist in Sachen urbaner Unterhaltung für jeden Geschmack etwas geboten. Doch auch Saskatoon befindet sich mitten in einem weiten Land und der nächste Wanderweg ist nie fern – zum Beispiel der Meewasin Trail. Auch der Gordon Howe Campground, 1640 Avenue P South direkt in der Stadt ist schön grün.

Tag 10: Saskatoon – Lloydminster (275 km)

Genau an der Grenze zwischen Saskatchewan und Alberta gelegen und noch mitten im Cowboyland... Machen Sie einen Ausflug zur Nothing Barred Ranch und von dort einen Ausritt nach Graham Town. Übernachten Sie auf dem Weaver Park Campground, Highway 16 East & 45 Ave, gleich gegenüber dem Cultural & Science Centre.

Tag 11: Lloydminster – Drumheller (390 km)

Als die Vorfahren der First Nations hier ankamen, lagen sie schon seit 65 Millionen Jahren im Boden versteckt: Dinosaurier! „Something to roar about“, verspricht die Stadt – mit Recht. Eine drei Kilometer lange Straßenschleife führt an zwei Dinosaurierskeletten vorbei, mitten in der Stadt steht der größte Dinosaurier der Welt und das Royal Tyrell Museum,1500 North Dinosaur Trail, erzählt anschaulich die Geschichte unserer Erde anhand der Fossilien. Campen Sie auf dem Dinosaur RV Park (wo sonst?), 500 North Dinosaur Trail.

Tag 12: Drumheller – River Crossing (420 km)

Einmal durch den wunderschönen Banff Nationalpark! Halten Sie etwa auf halber Strecke unbedingt in Lake Louise, bestaunen Sie dieses Urbild kanadischer Wildnis, und nehmen Sie einen äußerst gepflegten Afternoon Tea im Fairmont Chateau, 111 Lake Louise Drive. In Banff übernachten Sie wenige Kilometer vom Städtchen entfernt im Tunnel Mountain Trailer Court, Tunnel Mountain Road.

Tag 14: Banff – Calgary (125 km)

Mit dem Kopf voller Eindrücke und Geschichten für Ihren Reisebericht kommen Sie ans Ende Ihres Road Trips. Calgary bietet Ihnen Gelegenheit, aus der aufregenden Historie und der zeitlosen Natur heraus sanft wieder in der Gegenwart zu landen. Denn das ist noch ein Vorteil dieses Routenvorschlags: Calgary lässt Sie bis zur letzten Minute Ihres Aufenthalt spüren, dass Sie im Land der Cowboys und Pioniere sind.

Ihr TUI CAMPER-Team wünscht Ihnen viel Spaß und eine gute Reise!