COOKIE-HINWEIS

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  1. Startseite
  2. Reiseplanung
  3. Routen
  4. Australien-Routen
  5. Ab Tasmanien
  6. Tasmaniens Höhepunkte

Mit dem Wohnmobil die Höhepunkte Tasmaniens erleben

Tasmaniens Höhepunkte

Hobart – Tarraleah – Strahan – Cradle Mountain – Launcheston – Freycinet – Hobart

Dauer: 7 Tage
Gesamtlänge: 900 Kilometer


Routenverlauf:

Tag 1: Hobart

Hobart ist der perfekte Startpunkt für Ihren Road Trip Tasmanien – Höhepunkte.  Reservieren Sie Ihren  Stellpatz auf dem etwa zehn Kilometer vom Zentrum entfernten Discovery Holiday Park Hobart, 673 East Derwent Highway, Risdon, und nutzen Sie den ersten Tag, um in der kleinen Hauptstadt der Insel einen ersten Eindruck von Land und Leuten zu erhalten. Sie werden merken: Es geht sehr entspannt zu bei den Einheimischen, die ihre Insel liebevoll „Tassie“ nennen.

Bei klarer  Sicht lohnt sich die kurvenreiche Fahrt auf den Mount Wellington, der einen atemberaubenden Fernblick über Stadt und Küstenlandschaft bietet. Oder Sie gönnen sich auf der Terrasse des Boat House  (Queen's Walk, Cornelian Bay) feines Seafood der Extraklasse, Meerblick inklusive, und relaxen noch etwas, bevor Sie mit Ihrem Wohnmobil am nächsten Tag ausgeruht in Richtung Wildlife starten.

Tag 2: Hobart – Westerway – Tarraleah 130 km

Auf dem Weg quer durchs Weltnaturerbe nach Tarreleah, einem alten Wasserkraftstädtchen in der Tasmanischen Hochebene, können Sie mit etwas Glück bereits Schnabeligel, Wombats oder Beutelmarder und vielleicht sogar einen Tasmanischen Teufel am Straßenrand entdecken. Achtung: Viele von Tasmaniens Wildtieren sind nachtaktiv und zwischen Dämmerung und Sonnenaufgang gern auf den Straßen unterwegs. Fahren Sie bei Dunkelheit sehr vorsichtig und grundsätzlich nicht schneller als 50 Kilometer in der Stunde. 

Unbedingt lohnenswert ist ein Abstecher Richtung Westerway, etwa 60 Kilometer von Hobart entfernt. Dort haben Sie Zugang zum Mount Field National Park. Entdecken Sie  bis zu 400 Jahre alte Bäume, riesige Baumfarne und spektakuläre Wasserfälle wie die Russell Falls. Abends am Lagerfeuer auf dem idyllisch gelegenen Campingplatz Highland Caravan Park in Tarreleay können Sie dann schon einmal die ersten Fotos und Eindrücke für den Reisebericht Ihres persönlichen Road Trips Tasmanien – Höhepunkte zusammenstellen.

Tag 3: Tarreleay – Strahan 150 km

An diesem Tag steuern Sie Ihr Wohnmobil auf der A 10 Richtung Westküste. Ziel ist das historische Fischerörtchen Strahan, das an einem wunderschönen Naturhafen liegt. Nachdem Sie Ihren Camper direkt am Strand auf dem Campingplatz Strahan Beach Tourist Park, 1 Beach Street, abgestellt haben, ist vielleicht Zeit für einen langen Spaziergang am breiten windumtosten Ocean Beach oder auch für eine Bootsfahrt auf dem mäandernden Gordon River nach Hells Gate.

Besuchen Sie Lachs- und Forellenfarmen und bestaunen Sie die uralten Regenwälder am Uferrand. Abends lohnt sich ein Bummel durch Strahans Galerienbezirk und die Einkehr bei Bushmans Cafe (Lot 1 Harold Street) im Hafen inklusive Plausch mit den Einheimischen.

Tag 4: Strahan – Cradle Mountain 150 km

Ihr Camper nimmt heute Kurs auf den berühmtesten Nationalpark Tasmaniens. Sie fahren Richtung der alten Minenstadt Queenstown und von dort über ein paar Dutzend Kurven Richtung Rosebery und weiter nach Cradle Mountain. Der Campingplatz Discovery Holiday Parks - Cradle Mountain, Cradle Mountain Road, liegt praktischerweise direkt vor den Toren des Nationalparks.

Einfach die Wanderschuhe anziehen und los geht’s! Hochebenen, Wasserfälle und der oft als magisch beschriebene Dove Lake mit seiner spiegelglatten Oberfläche warten auf Sie. Der eiskalte See, majestätisch überragt von der alpin zerklüfteten Gipfelkette des Cradle Mountain, läßt sich in zwei Stunden umrunden. Angler finden in den Flüssen und Seen der Umgebung ein ideales Revier. Und wenn Sie gerne Wallabys, Wombats und Fuchskusu aus der Nähe betrachten möchten, sollten Sie die im Nationalpark angebotenen Nachtführungen mit Fütterung auf keinen Fall verpassen.

Für eine größere Tagestour eignen sich die Ziele Mount Campbell und Hanson's Peak. Vielleicht begeistern Sie sich auch für einen Rundflug oder eine Reittour? Oder haben Sie sogar Lust auf den mehrtägigen „Overland Track“? Hier ist allerdings spezielle Ausrüstung und entsprechende Planung nötig. Die berühmte Wanderstrecke, die bis zum Lake St. Clair führt, ist über 65 Kilometer lang und so beliebt, dass für bestimmte Zeiten ein Buchungssystem eingeführt wurde. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Parkverwaltung.

Tag 5: Cradle Mountain – Launceston 120 km

Das Ziel der fünften Etappe des Routenvorschlags Tasmanien – Höhepunkte ist das von victorianischen Straßenzügen geprägte Launcheston, nach Hobart die  zweitgrößte Stadt der Insel. Um die Stadt am Tamar River zu erkunden, nehmen Sie Quartier auf dem kleinen, gemütlichen Discovery Holiday Parks – Hadspen, Ecke Main Street und Meander Valley Highway, Hadspen. Hier campen Sie im Grünen, können grillen und sind dennoch in kurzer Zeit im Stadtzentrum.

Verpassen sollten Sie auf keinen Fall das Queen Victoria Museum & Art Gallery, in dem sich viel über die dramatische Geschichte Tasmaniens (und des Tasmanischen Tigers) erfahren lässt. Danach könnten Sie sich aufs Fahrrad schwingen und eine Tour am Tamar River und zu den Wasserfällen am Cataract Gorge Reserve unternehmen. Falls Sie nach so viel Wildnis Appetit auf feine Kochkunst haben sollten: das Still Water (2 Bridge Road, Launceston) bietet Spitzenküche auf Sterneniveau.

Tag 6: Launceston – Freycinet Nationalpark 160 km

Wenn das kein Grund ist, mit bester Laune loszufahren: Ihr Routenvorschlag Tasmanien – Höhepunkte bringt Sie heute an einen der schönsten Strände der Welt – die nach ihrer besonderen Form benannte „Wineglass Bay“. Bereits Ihr Campingplatz BIG4 Illuka on Freycinet Holiday Park, Reserve Road, liegt direkt an der Colds Bay, ein Mekka für Segler und Surfer.

Stürzen Sie sich erst einmal in die Fluten (das richtige Wetter vorausgesetzt!), bevor Sie zum Freycinet National Park fahren. Nach einer Wanderung über den Amos-Mayson Grat genießen Sie die berühmte Aussicht auf die Wineglass Bay und die umgebenden Berge. Oder Sie unternehmen Sie eine Kajaktour unter den roten Granitfelsen der Hazards Ranges, buchbar zum Beispiel bei Freycinet Adventures  (2 Freycinet Drive, Coles Bay).

Tag 7: Freycinet Nationalpark – Hobart 180 km

Mit einem Tag in der Hauptstadt Hobart endet dieser Routenvorschlag Tasmanien – Höhepunkte. Bringen Sie Ihr Wohnmobil zurück und schlendern Sie noch einmal durch das historische Zentrum der Hauptstadt, über den Salamanca Place und besuchen Sie eines der großartigen Museen der Stadt, das Museum Of Old And New Art oder das Tasmanian Museum & Art Galery. See you again soon, Tasmania!