COOKIE-HINWEIS

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  1. Startseite
  2. Reiseplanung
  3. Routen
  4. Australien-Routen
  5. Ab Brisbane
  6. Sunshine Coast und Nationalparks

Mit dem Wohnmobil rund um Brisbane

Sunshine Coast und Nationalparks in Südqueensland

Brisbane – Glasshouse Mountains – Mooloolaba – Noosa Heads – Hervey Bay/Fraser Island – Bundaberg – Agnes Waters/1770 – Bunya Mountains/Kingaroy – Toowoomba – Stanthorpe – North Tamborine – Brisbane

Dauer: 14 Tage
Gesamtstrecke: ca. 1.500 Kilometer / 930 Meilen


Routenverlauf:

Tag 1: Brisbane

Bevor Sie Natur und Strand genießen, erleben Sie das „tropische Kleinstadtambiente“ Brisbanes. Flanieren Sie durch die Läden der „Queen Street Mall“ und über lebhafte Plätze. Holen Sie Ihren Camper an der Verleihstation ab und parken ihn auf dem ersten Campingplatz Ihres Urlaubs, dem Newmarket Gardens Caravan Park,199 Ashgrove Avenue. Am Abend besuchen Sie noch das The Albion Comedy Club & Restaurant an der 281 Sandgate Road Albion, um gleichzeitig lecker zu dinieren und regional oder international bekannte Comedians zu erleben.

Tag 2: Brisbane – Glasshouse Mountains – Mooloolaba (ca. 110 km)

Unser Routenvorschlag Brisbane Rundreise bringt Sie zunächst in nördlicher Richtung nach Glasshouse Mountains. Auf dem Sunshine Coast Hinterland Great Walk bestaunen Sie die subtropische Landschaft der Blackall Range. Statt der Wanderung können Sie auch den Scenic Drive ab Mooloolaba nehmen. Der Sunshine Motorway führt Sie südlich über den Bruce Highway auf den Steve Irwin Way – oder Tourist Drive 24 – Richtung Landsborough. An diesem Weg liegen auch der Australia Zoo und viele hübsche Ortschaften. Im Mooloolaba Beach Holiday Park an der Parkyn Parade parken Sie unmittelbar am Strand.

Tag 3: Mooloolaba – Noosa Heads (ca. 40 km)

Auf Ihrer Weiterfahrt nach Hervey Bay empfiehlt unser Routenvorschlag Brisbane Rundreise einen Abstecher über Noosaville, das Einheimische gern mit St.-Tropez vergleichen. Auf der Gympie Terrace finden Sie viele attraktive Restaurants mit Blick auf den Noosa River. Testen Sie an der Nr. 2/235 das Little Humid Restaurant. Ein Campingplatz direkt am Strand finden Sie am 240 Wilderness Track: den Noosa North Shore Beach Campground.

Tag 4: Noosa Heads – Hervey Bay/Fraser Island (ca. 190 km)

Wandern Sie durch dichten Regenwald im Noosa-Nationalpark. Den Noosa Hill erreichen Sie über einen 147 Meter langen Wanderweg. Oder nehmen Sie die Uferpromenade entlang der Strände im Park hin zum Sunshine Beach. Weiter geht die Fahrt nach Hervey Bay: Mieten Sie einen Stellplatz für zwei Nächte im Scarness Beachfront Caravan Park, dann liegt die Fraser Island nur noch eine kurze Bootsfahrt entfernt.

Tag 5: Fraser Island

Sie setzen heute über zur Fraser Island: Die größte Sandinsel der Welt gehört zum Weltnaturerbe. Sie bestaunen üppige Regenwälder, mächtige Klippen und bis zu 250 Meter hohe Sanddünen. Zum Baden locken 52 kristallklare Süßwasserseen, zum Spazieren ganze 120 Kilometer ununterbrochener Sandstrand. Kapitäne haben mit den Klippen so ihre Schwierigkeiten – davon zeugt das Schiffswrack SS Maheno, das Sie zu einer Besichtigung einlädt. Die Fraser Island lässt sich am besten in einem Geländewagen entdecken.

Tag 6: Hervey Bay – Bundaberg – Agnes Waters/1770 (ca. 250 km)

Dass Bundaberg Australiens Hauptstadt der Rum-Produktion ist, zeigen die endlosen Zuckerrohrfelder in der Umgegend. Statten Sie der traditionsreichen Bundaberg Rum Distillery an der Avenue Street einen Besuch ab und lassen Sie sich durch die Fabrikhallen führen oder probieren Sie die edlen Tropfen. Ihre Endstation heute: das berühmte Great Barrier Reef. Agnes Waters und 1770 liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt an der Bustard Bay im Korallenmeer und bilden einen Doppelort mit tollen Sandstränden. Am 24. Mai 1770 legte hier James Cook mit seiner Endeavour-Mannschaft an. Übernachten Sie für zwei Nächte im Resort Agnes Water Beach Holidays am Jeffery Court mit gut ausgestatteten Stellplätzen.

Tag 7: Agnes Waters/Insel Lady Musgrave Island

Von Agnes Waters setzen Sie an Bord eines schnellen Katamarans über zur Insel Lady Musgrove, der südlichsten Insel der Bunker Group. Die unbewohnte Insel lockt Schnorchler und Taucher mit ihrem weißen Sandstrand, der türkisfarbenen Lagune und einer faszinierenden Unterwasserwelt aus bunten Korallen und tausenden Fischen.

Tag 8: Agnes Waters – Bunya Mountains/Kingaroy (ca. 410 km)

Sie verlassen auf Ihrem Road Trip Brisbane Rundreise heute die Küste und fahren nach Kingaroy im Hinterland. Nach dem langen Routenabschnitt stärken Sie sich mit einem leckeren Essen im schicken Cassis an der Schellbachs Road. Steuern Sie Ihren Camper abends zum BIG4 Kingaroy Holiday Park, 48 Walter Road.

Tag 9: Bunya-Mountains-Nationalpark

Eine schmale, kurvenreiche Straße führt hinauf zum Bunya-Mountains-Nationalpark. Die unberührte, spektakuläre Bergwelt gehört zur Great Dividing Range und reicht teilweise über 1.100 Meter hoch. Riesige endemische Bunya Trees, Eukalyptuswälder, subtropischer Regenwald und Hochlandflächen mit grasenden Kängurus prägen die Landschaft. Wanderwege führen zu Aussichtspunkten und auf Berggipfel.

Tag 10: Bunya Mountains – Toowoomba – Stanthorpe (ca. 255 km)

Auf der Mitte Ihrer heutigen Route durch das Hinterland machen Sie einen Zwischenstopp in Toowoomba. In der ländlichen Stadt bieten Kunsthandwerker ihre Ware an – und das Café Valetta an der 96 Margaret Street Café und Spezialitäten. Der Ort Stanthorpe liegt im „Granitgürtel“ auf 800 Höhenmetern an den südwestlichen Ausläufern der McPherson Range. Bereits seit den 1860er-Jahren wird in der Region Wein angebaut. Eine gute Übernachtungsmöglichkeit bietet der Sommerville Valley Tourist Park an der 63 Sommerville Lane.

Tag 11: Stantthorpe/Boonoo Boonoo Nationalpark

Lassen Sie sich eine Wanderung durch den verwunschenen Urwald des Boonoo Boonoo Nationalpark mit beeindruckenden Wasserfällen und natürlichen Pools nicht entgehen. Am Boonoo Boonoo River, LOT 6 Boonoo Boonoo Falls Road, Boorook, gibt es einen schönen Campingplatz, den Cypress-pine campground.

Tag 12: Stanthorpe – North Tamborine (ca. 220 km)

Sie verlassen den Nationalpark und peilen Ihr heutiges Tagesziel an: North Tamborine nahe Queenslands ältestem Nationalpark. Halten Sie auf der Main Western Road bzw. Tamborine Mountain Road an Aussichtspunkten, überblicken Sie das ganze Tal und sehen hinüber bis zur Gold Coast. Der Tamborine Mountain Caravan & Camping Park an der Cedar Creek Falls Road ist ein idealer Ausgangspunkt für einen ausgiebigen Nationalpark-Besuch. Das Restaurant im Songbirds Rainforest Retreat, LOT 10 Tamborine Mountain Road, wurde schon oft für seine feine Küche ausgezeichnet.

Tag 13: Tamborine-Mountain-Nationalpark

Der Park bietet viele Highlights: eine Höhlentour in den Glow Worm Caves, die Natural Bridge oder einen Regenwald-Spaziergang zu den Curtis Fällen. Auf dieser Tour passieren Sie auch einen hohen Wasserfall, der in einen großen Felsen-Pool stürzt. Vom 333 Geissmann Drive startet der Tamborine Rainforest Skywalk. The Bird Wing Café offeriert nach der Wanderung durch die Baumkronen Espresso und Snacks.

Tag 14: North Tamborine – Brisbane (ca. 85 km)

Ihnen bleibt am letzten Tag noch Zeit, Galerien oder den Botanischen Garten in North Tamborine zu besuchen oder Weingüter in der Gegend, da die Rückfahrt nach Brisbane nur circa eine Stunde dauert. Sie geben anschließend Ihr Wohnmobil an der Verleihstelle ab und steigen mit einem prall gefüllten Reisebericht über Ihren Road Trip Brisbane Rundreise ins Flugzeug.