1. Startseite
  2. Camper-Buchung
  3. Lexikon

Camper Lexikon

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z



A
Abwassertanks

In den USA & Kanada sind die Wohnmobile und Camper mit je einem sog. Grau- und Schwarzwassertank ausgerüstet. Unter Grauwasser versteht man das Abwasser von Spüle, Waschbecken und Dusche. Im Schwarzwassertank werden die Fäkalien gesammelt. Entleert werden die Tanks an Dumpingstationen auf den Campingplätzen.

B
Bereitstellungsgebühr - Preparation Fee

Gebühr für die Bereitstellung des Campers, gereinigt, mit gefülltem Frischwasser- und Propangastank, entleerten Abwassertanks, sowie die Erstausstattung mit Toilettenchemikalien.

Road Bear RV stellt Ihnen den Camper mit gefüllter Propangasflasche bereit. Vor der Rückgabe füllen Sie den Propangastank wieder auf. Bei der Übernahme erhalten Sie eine Übersicht mit Tankstellen für Propangas in der Nähe der Stationen von Road Bear.

Bei Cruise America/Cruise Canada ist der Propangastank nur gering für den ersten Tag gefüllt. Sie füllen den Tank mit der von Ihnen gewünschten Menge Propangas an einer Tankstelle auf. Eine Übersicht von entsprechenden Tankstellen erhalten Sie vor Ort. Zurückgegeben wird der Camper mit der Menge Propangas, mit der er übernommen wurde.

C
Camper oder Wohnmobil

nennt der Amerikaner liebevoll „RV“ (recreational vehicle = Erholungsfahrzeug). Man unterscheidet grob in Motorhome, Van und Pick-Up. Das Motorhome ist das Fahrzeug mit dem größten Raumangebot. Fahrerhaus und Wohnbereich gehen ineinander über. Während der Fahrt stehen auch im Wohnbereich Sitzplätze zur Verfügung. Einige Modelle sind mit einem Slide-Out ausgestattet. Dieser im Stand ausfahrbare Erker vergrößert den Innenraum. Der Van ist ein zum Camper umgebauter Lieferwagen wie z.B. der Mercedes Sprinter. Kompakt und wendig, ideal für den Urlaub zu zweit. Die Trucks oder Pick-Ups tragen den Wohnaufsatz auf der Ladefläche, es gibt keinen Durchgang von der Fahrerkabine zum Wohnbereich. Diese kraftvollen Fahrzeuge eignen sich besonders auf Strecken durch den Yukon und Alaska.

Campingausstattung

(convenience kit oder personal kit)

Fahrzeugausstattung

(vehicle kit oder kitchen kit)

Die persönliche Ausrüstung für den täglichen Gebrauch muss für jede Person vorab oder vor Ort hinzugebucht werden (teilweise bereits eingeschlossen). Die Fahrzeugausstattung enthält Gegenstände wie Koch-/Essgeschirr, Flaschenöffner etc., die Campingausstattung (Bettwäsche und Frottierzeug) besteht je nach Anbieter aus Laken mit Schlafsäcken, Stepp- oder Wolldecken und Bezüge, Handtüchern.

Campingplätze

In Nordamerika stehen zahlreiche Campingplätze zur Verfügung. Bitte beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung, dass nicht alle Campingplätze ganzjährig geöffnet sind. Es empfiehlt sich, frühzeitig auf den „campgrounds“ einzutreffen. Die staatlichen Campingplätze („National oder Provincial Campgrounds“) sind meist sehr einfach, aber idyllisch gelegen und günstig im Preis. Trink- und Abwasseranschluss (Hook Up) sind überwiegend nur als zentrale Station vorhanden (Standplatz pro Nacht ca. USD 10 bis USD 30). Die privat betriebenen Plätze bieten mehr Komfort und verfügen über Einrichtungen wie z.B. Aufenthalts-/ TV-Räume, kleinere Läden sowie Stellplätze mit „Full Hook-Up“, d.h. Anschlüsse für Trink- und Abwasser sowie Elektrizität. In separaten Gebäuden sind sanitäre Einrichtungen, Duschen und Waschmaschinen vorhanden (Standplatz pro Nacht ab ca. USD 30). Die KOA-Campgroundkette ist einer der größten privaten Anbieter seiner Art und bietet ein dichtes Netz an Campingplätzen an den wichtigsten touristischen Routen in ganz Nordamerika. Die Campgrounds/ RV-Parks haben einen hohen Standard. Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie eine KOA-Value Kard für 10% Ermäßigung auf dem KOA Stellplatz. Reservierung unter www.koa.com oder vor Ort über die kostenfreie Service-Nummer (s. Kampground-Instructions). Die Ermäßigung wird vor Ort bei Ankunft/Registrierung verrechnet/erstattet.

E
Einreisebestimmungen_Kanada

Botschaften

Kanada

Leipziger Platz 17, 10117 Berlin

Tel.: (+49) 30 20 31 20

E-Mail: brlin-cs@international.gc.ca

http://www.canadainternational.gc.ca/germany-allemagne/index.aspx?lang=deu

Für Österreich:

Laurenzerberg 2, 1010 Wien

Tel.: (+43) 1 531 38 30 00

Email: vienn@international.gc.ca

www.canadainternational.gc.ca/austria-autriche

Einreisebestimmungen nach und über Kanada

Reisepässe sollten möglichst noch mind. 6 Monate ab der Ausreise gültig sein. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Das System der vorab erfassten Passagierdaten, Advanced Passenger Information System (Apis), verlangt die Registrierung der folgenden personenbezogenen Daten der Passagiere durch die transportierende Fluggesellschaft: Name, Vorname, Geburtsdatum, Nationalität, Passnummer, Land des Wohnsitzes, Art des Reisedokuments und Geschlecht. Die Daten werden entweder beim Check-in erfasst oder von den Reisenden schon vor der Anreise zum Flughafen in einem Online-Formular eingegeben werden: www.aircanada.com/de/travelinfo/APIS/apis.html. Bei Minderjährigen, die allein, mit nur einem Elternteil oder einer dritten Person nach Kanada einreisen, muss mit einer Befragung über die Reiseumstände gerechnet werden. Für diesen Fall sollten Nachweise über das Sorgerecht und eine schriftliche Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mit deren Daten und Erreichbarkeiten bereitgehalten werden.

Visum / Anmeldepflicht

Mit Wirkung vom 01.08.2015 wurde in Kanada das eTA-Verfahren (Electronic Travel Authorization) eingeführt. Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige, die von der Visapflicht für Kanada befreit sind, müssen vor der Abreise zwingend eine elektronische Einreiseerlaubnis einholen, um auf dem Luftweg nach Kanada ein- oder durchreisen zu können. Seit dem 10.11.2016 gilt diese Regelung für betroffene Reisende ausnahmslos, die zuvor bestehenden Übergangsregelungen sind weggefallen. Für Einreisen auf dem Land- oder Seeweg ist eine eTA nicht erforderlich. Staatenlose und Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten. Die Visa-Abteilung der Botschaft von Kanada ist die Botschaft in Wien (Österreich).

Antragsverfahren für die elektronische Einreisegenehmigung (eTA):

Die Beantragung muss vor Antritt der Flugreise online erfolgen. Informationen der kanadischen Regierung, in deutscher Sprache, sowie den Link zum Antragsformular finden Sie hier: http://www.cic.gc.ca/english/visit/eta-facts-de.asp .

Reisende, die eine Beantragung versäumt haben oder deren Antrag abgelehnt wurde, können ihren Flug nicht antreten.

Einreisebestimmungen_USA

Botschaften

Vereinigten Staaten von Amerika

Clayallee 170, 14191 Berlin

Tel.: (+49) 30 830 50

E-Mail: feedback@usembassy.de

germany.usembassy.gov

Für Österreich:

Boltzmanngasse 16, 1090 Wien

Tel.: (+43) 1 31 33 90

E-Mail: ConsulateVienna@state.gov

http://austria.usembassy.gov

Einreisebestimmungen in und über die USA

Für alle Flüge in die USA gelten verschärfte Sicherheitsmaßnahmen. Reisende sollten bei Reiseantritt ausreichend Zeit (mindestens 3 Stunden) einplanen, um diese Kontrollen rechtzeitig vor dem Abflug passieren zu können. Außerdem wird empfohlen, sich rechtzeitig bei der Fluggesellschaft zu erkundigen, welche Gegenstände im Handgepäck mitgeführt werden dürfen. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Department of Homeland Security und bei der nachgeordneten Transportation Security Administration. Für die Ausstellung von Flugtickets bzw. Bordkarten benötigen Fluggesellschaften oder Reiseveranstalter von allen Flugreisenden folgende Angaben: vollständiger Name (einschl. aller im Reisepass aufgeführten Vornamen), Geburtsdatum, Geschlecht. Fehlen diese Daten, können die US-Behörden die Buchung abweisen und die Ausstellung von Bordkarten untersagen. Die Regelung ist unabhängig vom Zeitpunkt der Buchung und gilt für: alle internationalen Flüge in die und aus den USA, alle Flüge US-amerikanischer Fluggesellschaften, alle inneramerikanischen Flüge. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der US-Transportsicherheitsbehörde (TSA) www.tsa.gov. Von jedem Reisenden werden am Einreiseflughafen/ Seehafen die Fingerabdrücke digital eingescannt und ein digitales Porträtfoto erstellt. Weitere Informationen können auf der Internetseite des Department of Homeland Security unter www.dhs.gov/ us-visit eingesehen werden. Bitte beachten Sie, dass Minderjährige, die ohne Begleitung eines/einer Sorgeberechtigten reisen, für die Einreise in fremde Länder eine schriftliche Einverständniserklärung eines Sorgeberechtigten benötigen. Die europäischen Fluggesellschaften sind gesetzlich verpflichtet, den Einreisebehörden der USA Flug- und Reservierungsangaben ihrer Passagiere zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich zu diesen Reservierungsdaten wird bei der Einreise die Adresse (Straßenname und Hausnummer, Stadt, Bundesstaat, Postleitzahl) verlangt, an der sich der Passagier während seiner Reise in die USA aufhalten wird (bei Rundreisen gilt die erste Adresse). Reisenden, die keine Adressenangaben machen, kann die Einreise verweigert werden. Informationen zum Thema Einreise in die USA können Reisende auf der Webseite der amerikanischen Botschaft unter www. usembassy.gov oder www.us-botschaft.de abrufen. Wertvolle Infos sind auch auf der Website von U.S. Customs & Border Protection unter www.help.cbp.gov und der des Auswärtigen Amtes www.auswaertiges- amt.de abrufbar.

Visum

Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger können als Touristen, Geschäftsleute oder im Transit für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen visumfrei in die USA einreisen. Alle Reisepässe müssen elektronische Reisepässe (e-Reisepässe) sein, die über biometrische Daten in Chipform verfügen, um für Reisen im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program – VWP) benutzt werden zu können. Pässe, die am oder nach dem 26.10.2005 ausgestellt worden sind, müssen über ein digitales Foto verfügen. Inhaber von österreichischen Reisepässen, die am oder nach dem 16. Juni 2006 neu ausgestellt wurden (mit Chip und digitalisiertem Foto) können ohne Visum in die USA unter dem Visa Waiver Program einreisen. Österreichische Reisepässe, die zwischen dem 26. Oktober 2005 und 16. Juni 2006 ausgestellt oder verlängert wurden, haben für Reisen unter dem Visa Waiver Program keine Gültigkeit mehr. Österreichische Reisepässe, die vor dem 26. Oktober 2005 ausgestellt wurden, sind davon nicht betroffen und können nach wie vor zur Einreise unter dem Visa Waiver Program verwendet werden. Der biometrische Pass 10 erfüllt alle internationalen Anforderungen und berechtigt zur visumfreien Reise in und durch die USA. Der E-Pass 03 und der E-Pass 06 berechtigen ebenfalls zur visumsfreien Reise in und durch die USA, sofern zumindest der E-Pass 03 vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurde. Der E-Pass 03 und der E-Pass 06 werden seit dem 1.3.2010 nicht mehr ausgestellt, die Reisepässe bleiben jedoch bis zum Ablauf ihrer Laufzeit gültig. Als Faustregel gilt: Staatsangehörige der Länder, die am Visa Waiver-Programm der USA teilnehmen, können i.d.R. für bis zu 90 Tage als Touristen, Geschäftsreisende oder zum Transit in die USA einreisen, wenn sie:

- im Besitz eines während des Aufenthalts gültigen und den Bestimmungen entsprechenden maschinenlesbaren Reisepasses (vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt) oder e-Reisepasses sind;

- mit einer regulären Fluglinie oder Schifffahrtsgesellschaft einreisen;

- über ein Rück- oder Weiterflugticket verfügen (welches – außer für Personen mit festem Wohnsitz in diesen Ländern – nicht in Kanada, Mexiko oder der Karibik enden darf) und

- im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis ESTA (Electronic System for Travel Authorization, siehe Anmeldepflicht) sind.

Achtung: Fluggesellschaften sind verpflichtet, Reisende ohne gültige ESTA-Genehmigung bereits beim Check-in zurückzuweisen.

Staatenlose und Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/ Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten. Aufgrund der sich häufig ändernden Einreisebestimmungen ist es generell für alle Staatsbürger ratsam, sich rechtzeitig vor Abreise bei der zuständigen konsularischen Vertretung zu erkundigen.

Anmeldepflicht

Touristen, die im Rahmen des Visa Waiver- Programms visumfrei einreisen dürfen, müssen sich spätestens 3 Tage vor Abreise mit dem Electronic System for Travel Authorization (ESTA) online registrieren (Internet: https://esta.cbp.dhs.gov). Dies ist auch in deutscher Sprache möglich. Die ESTA-Genehmigung ist keine Garantie für die tatsächliche Einreise in die USA. Letztendlich entscheiden die USA-Zoll- und Grenzschutzbeamten im Einzelfall über die Einreise. Wenn auf Ihren ESTA-Antrag hin die elektronische Einreisegenehmigung abgelehnt wird, ist grundsätzlich ein Visum erforderlich, sonst wird die Einreise verwehrt. Geforderte Angaben sind u.a. Name, evt. Pseudonyme, Staatsangehörigkeit, Geschlecht, Personalausweisnummer, Geburtsort, Adresse, Kontaktpersonen. Die ESTA-Anmeldung gilt zwei Jahre für sämtliche Reisen in die USA oder bis der Reisepass des Antragstellers ungültig wird oder sich pers. Daten ändern (Name, Staatsangehörigkeit, Geschlecht, Wechsel des Reisepasses oder wenn sich die Antwort auf eine der im ESTA-Antragsformular gestellten, mit ja oder nein zu beantwortenden Fragen geändert hat). Weitere Informationen zur ESTA-Anmeldung unter www.estaformular.org. ESTA ist gebührenpflichtig (14 US$). Die Bezahlung kann nur online mit Kreditkarte erfolgen. Es empfiehlt sich, die ESTA-Genehmigung auszudrucken und während einer USA-Reise mit sich zu führen. Die Anträge der Mitglieder einer Reisegruppe können zusammen in einem Schritt bearbeitet und bezahlt werden. Wenn ein fehlerhafter ESTA-Antrag abgeschickt wurde, rät das Department of Homeland Security, einen zweiten Antrag mit den korrekten Informationen abzuschicken. Normalerweise wird der erste Antrag dann überschrieben. Falls nicht, kann eine erläuternde E-Mail an cbp.esta@dhs.gov geschickt werden. Danach wird das Problem manuell behoben und der neue Antrag kann abgesendet werden. Achtung: Bei der Angabe der Passnummer im ESTA-Antrag darf die Ziffer „0“ (Null) nicht mit dem Buchstaben „O“ verwechselt werden, da dies zu Problemen bei der Einreise führen kann.

Hinweise zur Einreise über Kanada

Mit Wirkung vom 01.08.2015 wurde in Kanada das eTA-Verfahren (Electronic Travel Authorization) eingeführt. Deutsche Staatsangehörige, die von der Visapflicht für Kanada befreit sind, müssen vor der Abreise zwingend eine elektronische Einreiseerlaubnis einholen, um auf dem Luftweg nach Kanada ein- oder durchreisen zu können. Seit dem 10.11.2016 gilt diese Regelung für betroffene Reisende ausnahmslos, die zuvor bestehenden Übergangsregelungen sind weggefallen. Für Einreisen auf dem Land- oder Seeweg ist eine eTA nicht erforderlich.

Einwegmieten

sind auf Anfrage und gegen Einwegmietengebühr zwischen den Stationen eines Partners, innerhalb eines Landes möglich. Sollte für das gewünschte Reisemobil eine Einwegmiete nicht verfügbar sein, da es direkt vor bzw. sofort nach Ihrer Reise an der Heimatstation zum Einsatz kommt, bietet El Monte RV einen besonderen Zustell-bzw. Rückführungsservice. Ihr Wohnmobil wird Ihnen durch einen Sondertransfer von der Heimatstation zur Ihrer gewünschten Station zugestellt oder dorthin zurück gefahren. Die Gebühr für diesen Service wird Ihnen bei Buchung des Wohnmobils von unseren Mitarbeitern genannt. Sie haben dann genügend Zeit zu entscheiden, ob Sie Ihre Route oder Reisezeitraum variieren, oder den Service von El Monte RV annehmen möchten.

El Monte RV Resort Pass

El Monte RV hat sich mit Thousand Trails und Encore RV Resorts, zwei der größten Luxus-Campingplatzketten der USA, zusammengeschlossen, um Ihnen ein PLUS zu Ihrem Urlaub mit dem Wohnmobil zu bieten.

Mit dem El Monte RV Resort Pass können Sie unbegrenzt auf allen 170 Campgrounds und Resorts von Thousand Trails und Encore RV Resorts übernachten. Die Plätze befinden sich über die gesamten USA verteilt in den touristischen Regionen und in der Nähe der Nationalparks, z. B. nahe Yosemite, Mt Hood, Oregon, San Francisco, San Diego, Portland, Seattle, Zion National Park, Orlando, The Florida Keys, Emerald Isle, The Poconos, The Adirondacks und Acadia National Park, um nur ein paar zu nennen.

Der El Monte RV Resort Pass ist im TUI Optimal-Paket PLUS enthalten, für Campermieten bis max. 30 Tage.

Sie sparen beispielsweise über 50% bei den Übernachtungskosten bei einer 14-tägigen Campermiete. Rechenbeispiel: Normalpreis pro Nacht 50 € ohne Pass. Sie sparen bei 7 Nächten = 5 €, bei 14 Nächten = 355 € (= über 50%), bei 21 Nächten = 705 € (über 66%).

Es empfiehlt sich, den gewünschten Stellplatz rechtzeitig zu buchen. Gerade bei besonders beliebten Sehenswürdigkeiten und Nationalparks und zu den Ferienzeiten sind die Stellplätze schnell ausgebucht.

El Monte RV Resort Pass - Hinweise und Bedingungen zur Reservierung:

  • Stellplatz-Reservierung direkt über das Internet: www.RVontheGo.com
  • Buchungscode: (booking code): EMINT + El Monte RV Bestätigungsnummer (diese erhalten Sie auf dem Voucher (= Buchungsreferenz) oder von Ihrem Reisebüro).
  • Bei der Reservierung wird eine gültige Kreditkarte zur Sicherung/Verifizierung verlangt. Eine Abbuchung wird nicht vorgenommen.
  • Vergabe der Stellplätze in der Reihenfolge der Ankunft auf dem Campingplatz (first-come, first-served), Reservierung vorab empfohlen.
  • Gültig für alle Standard Stellplätze. Für Premium Stellplätze oder besondere Lagen (z. B. direkt am Ozean) wird vor Ort ein Zuschlag verlangt.
  • Der El Monte RV Resort Pass ist nicht übertragbar. Eine Bar-Auszahlung ist nicht möglich
  • Nur gültig während der Nutzung des El Monte RV Wohnmobils für max. 30 Tage. Bei Stornierung des Wohnmobils wird der Resort Pass ungültig.
  • Maximale Aufenthaltsdauer auf einem Campingplatz: 7 Nächte (Der Campingplatz kann nach einer Zwischenübernachtung auf einem anderen Campingplatz wieder für 7 Nächte gebucht werden.)
  • Bei Ankunft auf dem Campingplatz wird die Gültigkeit des El Monte RV Resort Pass geprüft. Auch werden die Personalien mit den Daten der Reservierung abgeglichen.
F
Frostschutz

Vor allem wenn Sie in der Vor- oder Nachsaison oder in höheren Lagen unterwegs sind, sind Sie verpflichtet, den Frostschutz für den Camper einzuhalten. Bitte beachten Sie, dass bei Temperaturen um und unter dem Gefrierpunkt Wasserleitungen, Toilette und Abwassertanks einfrieren können und dadurch nicht nutzbar sind.

Führerschein

Alle Fahrer müssen im Besitz eines gültigen nationalen Führerscheins Klasse 3/B sein, der bei Übernahme im Original zusammen mit einem Reisepass vorgelegt werden muss. Zusätzlich ein internationaler Führerschein vorgeschrieben. In den USA und Kanada können auch Wohnmobile mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen mit dem Führerschein der Klasse B gefahren werden.

Alterseinschränkungen entnehmen Sie bitte den Nutzungsbedingungen des jeweiligen Partners.

K
Kindersitze

In Kanada und den USA besteht Anschnallpflicht. In den einzelnen Provinzen bzw. Bundesstaaten gelten verschiedene Richtlinien. Meist müssen Kinder bis 9 Jahre oder ca. 150 cm Körpergröße mit geeigneten Rückhaltesystemen angeschnallt werden. An den Beckengurten im Wohnbereich des Campers können nur Kindersitze (child seat) und Babyschalen (capsule) befestigt werden, Kindersitzerhöhungen (booster seat) nur an Dreipunkt-Gurten. Viele Fahrzeuge sind mit einem Ankerpunkt (Tether) für die Kindersitzbefestigung im Essbereich ausgestattet. Diese Fahrzeuge können nicht vorab reserviert/garantiert werden. In der Fahrerkabine kann der Airbag nicht deaktiviert werden. Kindersitze dürfen somit nur im Wohnbereich angeschnallt werden. Bitte beachten Sie die Hinweise in den Fahrzeugtabellen der Partner. Dem Personal unserer Partner ist es aus gesetzlichen Gründen nicht gestattet, die Kindersitze im Wagen zu installieren oder Ihnen den Gebrauch/Installation zu erklären.
Bitte beachten Sie, dass Anbieter, bei denen keine Kindersitze reserviert werden können, auch beim Transfer keine Kindersitze zur Verfügung haben.

Klimaanlage

Die Motorhomes sind mit Klimaanlage (Fahrerkabine) und Propangasheizung ausgestattet. Viele Fahrzeuge verfügen zusätzlich über eine Dachklimaanlage, diese kann nur mit externem Stromanschluss oder Generator betrieben werden. Der Generator (im Fahrzeug eingebaut – Benutzung gegen Gebühr) wird mit Treibstoff betrieben, was den Verbrauch erhöht. Die Generatornutzung wird vor Ort berechnet, stundenweise oder pro Tag.

M
Meilen- / Kilometerpakete

Können nur im Voraus mit der Camperreservierung gebucht werden. Berechnen Sie Ihre Route großzügig, viele Attraktionen und Campingplätze liegen abseits der Hauptstraße, so dass einige Strecken doppelt gefahren werden. Vor Ort werden alle zusätzlich gefahrenen Meilen/Kilometer mit bis zu 0,59 USD/Meile berechnet. Zuviel gebuchte Meilen/Kilometer werden nicht erstattet.

O
Oeffnungszeiten

Die Stationen sind meist ganztägig geöffnet. Übernahme und Rückgabe ist nur zu bestimmten Zeiten möglich, vgl. Nutzungsbedingungen und PremiumStart.

P
Pannen / Reparaturen

Diese können auch trotz sorgfältiger Wartung vorkommen. Informieren Sie in jedem Fall die Service Hotline! Geringfügige Reparaturen (genaue Angaben erhalten Sie bei Fahrzeugübernahme) können Sie bei der nächsten Werkstatt durchführen lassen. Reparaturen, die ohne Ihr Verschulden anfallen, werden bei Abgabe des Wohnmobils, gegen Vorlage der Quittung, erstattet. Bei größeren Reparaturen setzen Sie sich vorher mit dem Partner in Verbindung und besprechen mit ihm die weiteren Maßnahmen.

Im Falle eines unverschuldeten, reparaturbedürftigen Schadens (ab 12 Std. Reparaturarbeit) erfolgt eine anteilige Erstattung durch den Partner (Ausnahmen können sein: Schäden an der Klimaanlage, Kühlschrank, Mikrowelle – detaillierte Informationen erhalten Sie vom jeweiligen Partner). Nicht erstattet werden Folgeschäden, die bei Fahrten durch nicht zugelassene Gebiete und anderes fahrlässiges Verhalten entstehen. Informieren Sie in jedem Fall die Service-Hotline! Auch um eventuelle spätere Reklamationen und Kosten geltend zu machen.

Preisrechnung

Standardpreise:

Preis pro Nacht anteilig der entsprechenden Saisonzeit. GoNorth: 24-Std-Tag anteilig der entsprechenden Saisonzeit.

Flex-Preise:

Die Flex-Raten werden – nach Angebot und Nachfrage – von den Partnern wöchentlich neu festgelegt. Je früher Sie buchen, desto günstiger ist der Preis. Den Preis für Ihren Camper ermitteln Sie durch die Flexzahl: die erste Ziffer gibt senkrecht die Zeilennummer an, die zweite Ziffer waagerecht die Spaltennummer. Der Schnittpunkt ist Ihr Tagespreis. Bitte beachten Sie die Erläuterung zur Gültigkeit der Flexzahlen unter den Preistabellen auf den Seiten der Partner

Wichtig: Bei allen Buchungsänderungen wird die ursprüngliche, preisbestimmende Flexzahl ungültig und die aktuelle, möglicherweise höhere Flexzahl zum Zeitpunkt der Umbuchung kommt zur Anwendung. Ausnahme: Eine günstigere Flex-Zahl kommt nicht zur Anwendung. Bei Änderung oder Buchen von Zubehör oder der Anzahl der Mitreisenden bleibt die ursprüngliche Flexzahl erhalten.

Standard-Flex-Kombinations Preise: Preisgrundlage bilden die fixen Standardpreise. je nach Angebot und Nachfrage behält sich der Partner vor, fixe Zuschläge zu berechnen. Die Details und Informationen erhalten Sie bei den Preistabellen auf den Seiten der Partner.

PremiumStart

In den USA & Kanada kann der Camper erst einen Tag nach Ankunft mit Flügen aus Europa übernommen werden.Für einen zügigen Start am Übernahmetag, bieten wir Ihnen in Zusammenarbeit mit unseren Partnern den PremiumStart an (teils gegen Gebühr). Dies ist der Transfer, oft am Morgen, von bestimmten Hotels, meist in Flughafennähe. Der Rücktransfer erfolgt zum Flughafen oder zu ausgewählten Hotels. Das Hotel buchen Sie separat. Spätestens 1-2 Wochen vor Reisebeginn melden Sie bitte Ihre Hoteldaten für den Transfer mit dem VIP-Check-In, vgl. Voucher. Die genaue Abholzeit erfragen Sie bitte am Abend des Ankunftstages oder morgens vor der Übernahme telefonisch direkt beim Partner. Die Übernahme des Campers erfolgt bevorzugt. Sie gewinnen Zeit, sich einzurichten und die ersten Einkäufe für Ihre Versorgung zu erledigen. Auf den Seiten des Anbieters erfahren Sie, von welchen Hotels der Transfer erfolgt.

S
Sicherheitshinweise

Bitte lassen Sie keine Wertgegenstände im Wagen/Camper liegen. Denken Sie auch daran, keine Gegenstände sichtbar im Wagen/Camper liegen zu lassen, die einen Diebstahl provozieren könnten.

Für Ihre Tour beachten sie bitte beachten Sie generell die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes und des Reisemobil-Partners bei der Übernahme.

Stationen

Die meisten Stationen liegen außerhalb der Städte, bitte planen Sie genügend Transferzeit ein. (vgl. auch USA, PremiumStart-Paket)

Steuern

Die auf die Wohnmobilnutzung anfallenden Steuern (Sales Tax) sind bereits im Preis enthalten. Auf alle vor Ort zusätzlich anfallenden Kosten (Generator, zusätzliche Kilometer/Meilen etc.) werden Steuern berechnet, die vor Ort zu zahlen sind. Je nach Bundesstaat liegt der Steuersatz zwischen ca. 5% und 18%.

Stromspannung

Duales 12V-Batteriesystem für Motor und Wohnbereich. 110V bei externem Stromanschluss. Ein Adapter wird für die eigenen Geräte benötigt. 30 Ampere genügen für die meisten Wohnmobile, für sehr große Modelle (z.B. AF34) empfehlen wir 50 Ampere.

T
Tanken

Der Camper wird meist vollgetankt übergeben und zurückgegeben. Anderenfalls berechnen die Partner Treibstoff lt. aktuellen Preisen, zzgl. Servicegebühr. Treibstoff und Betriebskosten während der Mietdauer trägt der Mieter.

V
VIP-Check-In

Nutzen Sie den praktischen Online-Check-In unserer Partner. Ihre Daten werden von der Station schon in den Nutzungsvertrag übernommen. Der Transfer, sofern gebucht, wird organisiert. Die Übernahme kann ohne Verzögerung beginnen. Den entsprechenden Link teilen wir Ihnen auf Ihrem Voucher mit.

Übernahme und Rückgabe

Motorhomes werden nur an der Station direkt übernommen und wieder abgegeben. Bitte beachten Sie die speziellen Übernahme- bzw. Rückgabezeiten. Die Fahrzeuge dürfen nicht am Ankunftstag nach einem internationalen Flug übernommen werden. Die 1. Übernachtung erfolgt in einem Hotel (nicht im Preis enthalten, separat zu buchen). Die Fahrzeugübernahme erfolgt am gebuchten Tag, zur vor Ort vereinbarten Uhrzeit. Die genaue Übernahmezeit, unabhängig von Ihrem Voucher, erfragen Sie bitte am Abend des Ankunftstages oder am Morgen des Übernahmetages. Bitte kommen Sie immer angemeldet zu der Station. Bei der Übernahme werden Ihnen die Nutzungsbedingungen und das Fahrzeug ausführlich erklärt. Dies kann ca. 2 Std. in Anspruch nehmen. Die Rückgabe erfolgt am Vormittag zu der bei Übernahme vereinbarten Zeit. Bei verspäteten Rückgaben werden hohe Gebühren berechnet (s. Nutzungsbedingungen). Bei Jucy können die Camper während des gesamten Tages (am Vormittag gegen Gebühr) übernommen werden, auch am Ankunftstag (vgl. Nutzungsbedingungen). Jucy behält sich vor, die Übernahme zu verschieben, sollte der Fahrer nicht verkehrstauglich erscheinen. Evtl. Kosten trägt der Kunde.