COOKIE-HINWEIS

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  1. Startseite
  2. Reiseplanung
  3. Reiseziele
  4. Nordamerika
  5. Kanada
  6. Halifax
  7. Routen
  8. Wohnmobilreise: Halifax und Nova Scotia

Routenvorschlag: Nova Scotia Rundreise

Mit dem Wohnmobil Halifax und Nova Scotia in einer Rundreise erkunden

1510 Kilometer in 10 Tagen

Halifax – Indian Harbour – Lunenburg – Kejimkujik National Park – Berwick – Mabou – Ingonish – Sherbrooke – Murphy Cove – Dartmouth/Halifax


Tag 1: Halifax – Indian Harbour (50 km)

Hier beginnt er, Ihr Road Trip: Halifax gilt als eine der schönsten Hafenstädte der Welt. Es lohnt sich, hier ein paar anregende Stunden zu verbringen, bevor Sie sich auf den Weg durch die magischen Landschaften Nova Scotias machen. Holen Sie Ihren Camper ab und fahren Sie nach Indian Harbour unweit von Halifax. Übernachten Sie auf King Neptune Campground, 8536 Peggys Cove Road. Der Campingplatz liegt nur drei Kilometer westlich von Peggy’s Cove und seinem perfekten Leuchtturm, direkt am Meer mit Blick auf Fischerboote an einem kleinen Anleger – und Möwen über Möwen. Wellenrauschen begleitet Sie ins Reich der Träume.

Tag 2: Indian Harbour – Lunenburg (100 km)

Fahren Sie auf dem Lighthouse Trail über Mahone mit seinen drei Kirchen und über Chester in Richtung Lunenburg. Unterwegs locken kleine Restaurants, Konditoreien und originelle Läden. Lunenburgs Altstädtchen ist UNESCO-Welterbe. Der Geist der traditionsreichen Fischer- und Bootsbauerstadt  erschließt sich mit einem Blick entlang der Fassaden am Wasser. Vielleicht haben Sie Glück und der historische Schoner Bluenose liegt gerade in seinem Heimathafen? Gehen Sie unbedingt an Bord! Oder fahren Sie mit Lunenburg Ocean Adventures, 68 Bluenose Drive, zum Fischen. Abends grillen Sie Ihren Fang auf dem Board of Trade Campground, 11 Blockhouse Hill Road.

Tag 3: Lunenburg – Kejimkujik National Park (125 km)

Weiter geht es auf dem Lighthouse Trail und mit der Fähre über den LaHave River. Am anderen Ufer befindet sich der ideale Stopp für ein ausgiebiges zweites Frühstück mit hausgemachten Köstlichkeiten: LaHave Bakery direkt an der Route 331. Bald geht es landeinwärts zum Kejimkujik National Park und dort auf den Campingplatz Jeremy’s Bay am Rande des Kejimkujik-Sees. Leihen Sie ein Kanu, um den Nationalpark, Zentrum der Mi’kmaq-Kultur, zu erkunden. Paddeln Sie gemütlich den Mersey River hinauf in verträumte Auenlandschaften. Für naturkundlich Interessierte bietet der Campingplatz ebenfalls ein vielfältiges Programm: Sie können mithelfen Schildkrötennester zu schützen oder Fische, Wasservögel und Pflanzen zu erforschen.

Tag 4: Kejimkujik National Park – Berwick (130 km)

Ruhe, Abgeschiedenheit und abends mit anderen Reisenden ums Lagerfeuer sitzen, singen und Stories sammeln für Ihren Reisebericht... Das ist der Plantation Campground, 210 West Steadman Road, Berwick. Von hier aus erforschen Sie das Annapolis-Tal und die Geschichte der ersten europäischen Siedler auf Nova Scotia – keine Schotten, sondern Franzosen! Besichtigen Sie die rekonstruierte Siedlung der französischen Kolonisten von 1605 in der Port-Royal National Historic Site, 53 Historic Lane, Port Royal.

Tag 5: Berwick – Mabou (460 km)

Ein langer aber schöner Tag on the road! Am Wasser entlang steuern Sie Ihr Wohnmobil bis Truro und überqueren das etwa 60 Kilometer breite Verbindungsstück zwischen Nova Scotia und dem Festland. Hinter New Glasgow gelangen Sie dann wieder ans Wasser und auf dem Trans-Canada-Highway hinüber nach Cape Breton Island. Noch ein kurzes Stück durch die raue Landschaft bis Mabou – geschafft! Zur Belohnung gibt es frischen Fisch – oder lieber Hummer? –  und Live-Musik im Red Shoe Pub, 11573 Route 19. Übernachten Sie auf dem kleinen Campingplatz Ceidligh Cottages, 1425 New Rocky Ridge Road.

Tag 6: Mabou – Ingonish (175 km)

Möchten Sie Wale sehen? Dann sind Sie in Cape Breton Island genau richtig für eine Whale-Watching-Tour. Oder Sie bleiben an Land und genießen einfach nur die Fahrt den berühmten Cabot Trail hinunter bis Ingonish Beach. Eine atemberaubende Panoramastrecke! Der Broad Cove Campground, 35479 Cabot Trail, liegt unter Bäumen direkt am Strand – und ins Dorf haben Sie es auch nicht weit.

Tag 7: Ingonish – Sherbrooke (280 km)

Weiter auf dem Cabot Trail an der Küste entlang nach Süden, dann wieder auf das Festland von Nova Scotia und nach Sherbrooke: ein ganz besonderer Ort! Wenn je irgendwo Geschichte lebendig geworden ist, dann in Sherbrooke Village mit seinen 25 liebevoll gepflegten historischen Originalgebäuden. Ein Highlight unseres Routenvorschlags Halifax – Nova Scotia-Runde. Ganz in der Nähe übernachten Sie auf dem St. Mary’s Riverside Campground, 3987 Sonora Road. Wenn Sie möchten, angeln Sie sich Ihr Abendessen und bereiten es am Lagerfeuer zu, während die Sonne hinter dem Fluss versinkt.

Tag 8: Sherbrooke – Murphy Cove (115 km)

Wer den Campingplatz von Brian und Marilyn Murphy, 308 Murphys Road, Murphy Cove, nicht besucht hat, war nicht wirklich in Nova Scotia mit dem Wohnmobil unterwegs: Murphys „Camping on the Ocean“ – indeed! Der wunderbare Blick auf den Atlantik und die Küsteninseln würde ja schon reichen, um einen Camper glücklich zu machen. Aber die Familie Murphy bietet so viel mehr – Bootsausflüge, gemeinsames Muschel-Kochen und Krebsfang. Auch für Kajaktouren ist der Murphy’s der ideale Ausgangspunkt: Paddeln Sie stundenlang durch das Archipel der Küsteninseln – nur Sie und das Meer.

Tag 9: Murphy Cove – Dartmouth/Halifax (75 km)

Durch kleine Fischerdörfer windet sich der Marine Drive die Küste entlang. Besonders lohnenswert ist das alte Örtchen Hall’s Harbour. Suchen Sie sich in Hall’s Harbour Lobster Pound, 1157 West Halls Harbour Road, Centreville, einen Hummer aus und lassen Sie ihn sich zubereiten für ein Mahl am Kai. Genug von Fisch und Krustentieren? Nova Scotia produziert auch guten Wein! Schauen Sie zum Testen im Muir Murray Weingut vorbei, 88 Dyke Road in Wolfville. Den letzten Abend Ihres Road Trips Halifax – Nova Scotia Rundtour verbringen Sie auf dem idyllischen Shubie Park Campground, 30 John Brenton Drive in Dartmouth. Sie sind schon wieder auf dem Gebiet von Halifax, aber davon merken Sie hier noch nichts.

Tag 10: Dartmouth/Halifax

Der Routenvorschlag Halifax – Nova Scotia-Runde geht zu Ende. Bringen Sie Ihren Camper zurück, genießen Sie noch einmal das besondere Flair dieser Stadt und gehen Sie zum feierlichen Abschluss Ihrer Reise gut essen im Brooklyn Warehouse, 2795 Windsor Street (http://brooklynwarehouse.ca/dinner/).


Jetzt Camper mieten für Ihren Traumurlaub:

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um einen Routenvorschlag handelt. Den für Sie passenden Camper vermitteln wir Ihnen gerne, vergleichen Sie jetzt mit Ihren Reisedaten: