1. Startseite
  2. Camper-Buchung
  3. Lexikon

Camper Lexikon

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z



C
Camping- und Fahrzeugausstattung

Kissen, Bezüge, Laken, Decken, (4WD: Schlafsäcke), Hand-, Dusch- und Geschirrtücher, Koch- , Essgeschirr und -besteck, Eimer, Schlauch, Kehrblech, Besen, Campingstühle, -tisch.

Campingplätze

Über 700 Caravan und Camping Resorts gibt es in Südafrika und Namibia. Je nach Präferenz und Budget, ist das Angebot vielfältig. Während einige einfach ausgestattet sind, bieten andere hohe Qualitätsstandards und Komfort.

E
Einreisbestimmungen Botswana

Botschaften

Botswana:

Lennestraße 5

10785 Berlin

Tel. (+49) 30 887 19 50 10

E-Mail: info@embassyofbotswana.de

www.embassyofbotswana.de

(auch für Österreich zuständig)

Sambia:

Axel Springer Straße 54a,

10117 Berlin,

Tel. (+49) 30 206 29 40

http://www.zambiaembassy.de/

Für Österreich:

Honorarkonsulat Sambia

Hoyogasse 5

1040 Wien

Tel. (+43) 1 503 59 79

E-Mail: office@sambia.co.at

Simbabwe:

Kommandantenstrasse 80,

10117 Berlin,

Tel. (+49) 30 206 22 63,

E-Mail: infor@zimembassyberlin.com

http://www.zimembassyberlin.com/de/

Ein- und Ausreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der bei Ankunft noch mindestens 6 Monate über das beabsichtigte Rückreisedatum gültig sein muss. Im Reisepass müssen sich noch zwei freie Seiten befinden. Ist dies nicht der Fall, kann die Einreise verweigert werden. Kinderausweise müssen mit einem Lichtbild und dem Vermerk „Deutsch“ versehen sein. Kinder benötigen zwingend einen eigenen Reisepass. Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug oder Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachweisen können. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für Sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten. Bitte beachten Sie, dass Minderjährige, die ohne Begleitung eine(r)s Sorgeberechtigten reisen, für die Einreise in fremde Länder eine schriftliche Einverständniserklärung eines Sorgeberechtigten benötigen. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise über die Kosten des Visums, da sich die Kosten häufig ändern.

Botswana: Ein Visum ist für deutsche und österreichische Staatsbürger nicht erforderlich für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen. (Bürger anderer Staaten sind für die Beschaffung des Visums selbst verantwortlich.) Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden älter als 1 Jahr bei Einreise aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet (z. B. Nachbarland Sambia) gefordert und ist bei Einreise nach Botswana vorzuweisen. Sambia: Das Visum bei Einreise direkt kostet eine Gebühr von USD 50 p.P. (2-malige Einreise USD 80 p.P.) . Bitte führen Sie ein ärztliches Attest mit, wenn Sie schwere Medikamente (Narkotika) bei sich führen und auf diese angewiesen sind.

Simbabwe: Für die Einreise nach Simbabwe ist ein noch mind. 6 Monate gültiger Reisepass, gerechnet vom Tag der Einreise, erforderlich. Es wird ein Visum benötigt, das auch vor Ort gegen eine Gebühr von USD 30 in bar (Double Entry USD 45) erteilt wird. Die Gäste, die auch die sambische Seite besuchen wollen, benötigen ein Double Entry-Visum.

Bei der Ausreise aus Sambia und Simbabwe sind die Ausreisesteuern in Höhe von USD 20 vor Ort zu zahlen. Für die Bezahlung vor Ort ist die Mitnahme von kleinen Dollar- Scheinen empfehlenswert.

Visum

Zur Erleichterung der Visa-Beschaffung für Sambia und Simbabwe empfehlen wir:

VISA DIENST BONN GmbH & CO.KG

Niederlassung Berlin

Agricolastr. 24 | 10555 Berlin

Geschäftszeiten:

Mo.-Fr. von 8:00 - 17:00 Uhr

Tel.: 030 / 31 01 16 - 0

Fax: 030 / 31 01 16 - 59

Der Visa Dienst gewährleistet, dass die Visabesorgung für Sie zu einem Sonderpreis von EUR 63,- (Sambia) bzw. EUR 69.- (Simbabwe) p. P. inkl. Konsulargebühren, Service- u. Kurierversandkosten durchgeführt wird (Gebührenänderungen der Botschaft vorbehalten).Alle zur Visabeantragung erforderlichen Unterlagen stehen Ihnen auch unter www.visum.de/tui zum Download und Ausdrucken kostenlos zur Verfügung. Ihr Reisebüro wird Ihnen dabei gerne behilflich sein. Sie können die notwendigen Unterlagen und Formulare auch direkt beim Visa Dienst anfragen und zusenden lassen. Zur Beantragung Ihres Visums sollten Sie Ihre vollständigen Antragsunterlagen frühestens 8 und spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt an den Visa Dienst senden. Bei kurzfristigen Beantragungen (ab 10 Arbeitstagen vor Reisebeginn) besteht die Möglichkeit einer Expressbesorgung. Den Aufpreis hierfür fragen Sie bitte gesondert beim Visa Dienst an. Mail: berlin@ visum.de

Einreisebestimmungen Namibia

Botschaften

Namibia

Reichsstraße 17, 14052 Berlin

Tel.: (+49) 30 254 09 50

E-Mail: konsular@namibia-botschaft.de

www.namibia-botschaft.de

Für Österreich:

Zuckerkandlgasse 2, 1190 Wien

Tel.: (+43) 1 402 93 71

E-Mail: nam.emb.vienna@speed.at

www.embnamibia.at

Ein- und Ausreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen bis min. 6 Monate über das beabsichtigte Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass mit min. zwei unbeschriebenen Seiten. Ein Visum ist nicht notwendig, sofern der Aufenthalt nicht länger als 3 Monate beträgt. Kinderausweise sind nur mit Lichtbild u. dem Vermerk Nationalität „Deutsch” erlaubt. Kinder benötigen zwingend einen eigenen Reisepass. Falls Sie über Südafrika nach Namibia einreisen, beachten Sie bitte, dass dort seit dem 01. Juli 2014 neue Einreisebestimmungen gelten. Wichtige Änderungen sind unter anderem: Jedes Überziehen eines Visums führt zur Erklärung zur unerwünschten Person und zu einer Einreisesperre. Für die Ein- und Durchreise mit minderjährigen Kindern ist seit dem 01. Oktober 2014 das Mitführen einer Geburtsurkunde, aus der die Eltern ersichtlich sind, erforderlich, gegebenenfalls einer Einverständniserklärung des nicht begleitenden Elternteils oder Nachweis des alleinigen Sorgerechts. Detaillierte und verbindliche Informationen erhalten Sie bei der für Ihren Wohnort zuständigen südafrikanischen Auslandsvertretung.

Österreichische Staatsbürger dürfen sich für touristische Zwecke ohne Visum bis zu 60 Tage pro Jahr im Land aufhalten. (Bei entsprechender Begründung kann eine Aufenthaltsdauer bis zu 6 Monaten gewährt werden.) Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug o. Weiterreiseticket) nachweisen können.

Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte

Bestimmungen gelten.

Reisehinweis des Auswärtigen Amtes für das südliche Afrika:

Grundsätzlich gilt: Besondere Achtsamkeit und Vorsicht ist bei unklaren Situationen geboten, etwa wenn Reisende in der Stadt von mehreren unbekannten Personen umringt werden oder z. B. ein verlassener Kindersitz am Straßenrand auffällt. Es kann sich um Täuschungsmanöver handeln, um einen Überfall zu ermöglichen. Reisende sollten nicht anhalten, sondern die Polizei verständigen (10111).Immer wieder werden Touristen von der Übernahme ihres Mietwagens am Flughafen an gezielt bis zu ihrer Unterkunft verfolgt und dann direkt bei der Ankunft ausgeraubt. Ebenso ereignen sich häufiger Überfälle auf Personen, die in ihren Fahrzeugen an der Einfahrt zur Unterkunft warten, während sich das Tor zum Compound öffnet. Reisende sollten sich vergewissern, dass bei diesem Vorgang niemand in der Nähe ist. Wer den Eindruck hat, verfolgt oder beobachtet zu werden, sollte die Polizei verständigen und/oder vorzugsweise die nächste Polizeistation ansteuern.

Steigen Sie in kein Taxi, in dem sich außer dem Fahrer bereits andere Personen befinden! Lassen Sie niemanden hinzusteigen! Wenn Sie mit dem Kfz unterwegs sind, halten Sie nicht an unbewirtschafteten bzw. unbewachten Rastplätzen an, da es dort wiederholt zu Überfällen auf Touristen gekommen ist. Fahren Sie, insbesondere in den Städten, grundsätzlich mit verschlossenen Türen, ebenfalls an Tankstellen. Diebstähle und Raubdelikte gegen Touristen - vor allem Einzelreisende - werden auch in den Städten Windhoek und Swakopmund häufiger. Von Spaziergängen in der Dunkelheit wird abgeraten. Lassen Sie sich nicht am Geldautomaten „helfen“ oder von Umstehenden ablenken. Wir empfehlen vor Ihrer Reise eine Kopie Ihres Reisepasses zu machen und diesen separat zu Ihrem Reisepass zu tragen. Falls Ihnen der Reisepass abhanden kommt, können Sie sich schneller bei der deutschen Botschaft ausweisen und mit polizeilichem Bericht und Passbilder schnell einen Ersatzreisepass ausstellen lassen.

Mit dem Auto/Camper unterwegs

Von Überlandfahrten während der Dunkelheit wird abgeraten. Neben erhöhter Gefährdung durch kriminelle Übergriffe besteht das Risiko eines Verkehrsunfalls wegen unbeleuchtet abgestellter Fahrzeuge und auf der Straße befindlicher Tiere. Mit gefährlichen Überholmanövern des Gegenverkehrs in uneinsehbaren Kurven oder Hügeln muss stets – auch tagsüber – gerechnet werden. Besondere Vorsicht wird bei Fahrten auf Schotterpisten empfohlen.

Einreisebestimmungen SA

Botschaften

Südafrika

Tiergartenstr. 18, 10785 Berlin

Tel.: (+49) 30 22 07 30

E-Mail: berlin.consular@dirco.gov.za

http://www.suedafrika.org/

Für Österreich:

Sandgasse 33, 1190 Wien

Tel. (+43) 1 320 64 93

E-Mail: vienna.consular@dirco.gov.za

http://www.suedafrika-botschaft.at/

Ein-und Ausreisebestimmungen

Staatsbürger der EU-Länder benötigen einen, bis mindestens 30 Tage über das beabsichtigte Rückreisedatum hinaus, gültigen Reisepass. Im Reisepass müssen sich noch zwei freie Seiten befinden. Ist dies nicht der Fall, kann die Einreise verweigert werden. Ein Visum ist nicht notwendig, sofern der Aufenthalt nicht länger als 3 Monate beträgt. Kinder benötigen zwingend einen eigenen Reisepass. Bei der Einreise kann eine Angabe des Aufenthaltszwecks in Südafrika und ein Rückflugticket verlangt werden. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für Sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/ Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten. Hinweise für die Einreise von Minderjährigen: Am 26.05.2014 traten neue Regelungen für Reisen von Minderjährigen in Kraft. Personen unter 18 Jahren müssen bei der Ein- und Ausreise ab dem 01.06.2015 eine internationale Geburtsurkunde vorweisen. Sofern das Geburtsland keine internationalen Geburtsurkunden ausstellt, muss eine nationale Geburtsurkunde sowie eine beglaubigte Übersetzung in die englische Sprache vorgelegt werden Reist ein Minderjähriger nicht in Begleitung beider sorgeberechtigter Elternteile, muss außerdem nachgewiesen werden, dass der nicht anwesende Elternteil entweder mit der Reise einverstanden ist (eidesstattliche Versicherung („affidavit“), Passkopie und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils) bzw. dass die Einverständniserklärung nicht erforderlich ist. Personen, die mit Minderjährigen reisen, welche nicht ihre eigenen Kinder sind, müssen eine Kopie der vollständigen Geburtsurkunde des Kindes, sowie eidesstattliche Versicherungen („affidavit“), Passkopien und die Kontaktdaten beider sorgeberechtigter Eltern bzw. des gesetzlichen Vertreters des Kindes vorlegen. Alleinreisende Minderjährige müssen darüber hinaus bei Einreise ein Bestätigungsschreiben sowie die Kontaktdaten und eine Passkopie derjenigen Person vorlegen, zu welcher der Minderjährige in Südafrika reisen soll. Es wird dringend empfohlen, englischsprachige Erklärungen, Urkunden bzw. Übersetzungen vorzulegen. Gelbfieberimpfung: Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden älter als 1 Jahr bei Einreise aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet (z. B. Nachbarland Sambia) gefordert und ist bei Einreise nach Südafrika vorzuweisen.

F
Fahrzeugübernahme und -rückgabe

Reisemobile können nur an der Station übernommen und wieder abgegeben werden. Die Stationen liegen oft am Stadtrand oder in Vororten. Die Fahrzeugübernahme muss unbedingt am gebuchten Tag, zur vereinbarten Uhrzeit erfolgen. Bei der Übernahme werden Ihnen die Nutzungsbedingungen und das Fahrzeug ausführlich erklärt. Dies kann bis zu 3 Stunden in Anspruch nehmen. Bedenken Sie dies bei der Planung der ersten Tagesetappe.

Für verspätete Rückgaben werden Gebühren berechnet, der örtliche Tagespreis zzgl. einer Verwaltungsgebühr (siehe Nutzungsbedingungen).

K
Klimaanlage (AC)

Die AC im Wohnbereich benötigt einen externen 220 V-Stromanschluss.

L
Linksverkehr

In Südafrika und Namibia herrscht Linksverkehr. Machen Sie sich vor der Fahrt mit den Verkehrsregeln vertraut.

P
Pannen / Reparaturen

Als Fahrer sind Sie u.a. verpflichtet, Ölstand, Wasser und Kühlwasser zu überprüfen. Für mechanische Schäden, verursacht durch Nachlässigkeit, können Sie verantwortlich gemacht werden. Wenn kein Eigenverschulden vorliegt, werden kleinere Reparaturen bis ca. ZAR/NAD 1000 nach Vorlage der Quittung bei Fahrzeugrückgabe erstattet. Für größere Reparaturen ist die Zustimmung der jeweiligen Service-Hotline zwingend erforderlich. Bitte informieren Sie die Hotline in jedem Fall auch bei kleinen Problemen. Nur so kann der Partner Mängel beseitigen und Sie behalten Anspruch auf Erstattung oder Reklamation.

Preisberechnung

Die Preise werden pro Kalendertag (0 bis 24 Uhr) berechnet. Der Übernahme Tag bestimmt den Preis pro Tag für die gesamte Mietdauer. Der 1. Zahlungstag ist der Übernahmetag, unabhängig von der Übernahmezeit, auch der Abgabetag wird voll berechnet (z. B. Reisedauer 15.05. –22.05. = Berechnung für 8 Tage – nicht Nächte).

R
Reinigung

Bei starker Verschmutzung oder nicht geleerten Abwasser-/Toilettentanks wird bei Rückgabe eine Gebühr berechnet (Maui/Britz: je ZAR/NAD 1000).

Reisehinweis

Grundsätzlich gilt: Besondere Achtsamkeit und Vorsicht ist bei unklaren Situationen geboten, etwa wenn Reisende in der Stadt von mehreren unbekannten Personen umringt werden oder z. B. ein verlassener Kindersitz am Straßenrand auffällt. Es kann sich um Täuschungsmanöver handeln, um einen Überfall zu ermöglichen. Reisende sollten nicht anhalten, sondern die Polizei verständigen (10111).Immer wieder werden Touristen von der Übernahme ihres Mietwagens am Flughafen an gezielt bis zu ihrer Unterkunft verfolgt und dann direkt bei der Ankunft ausgeraubt. Ebenso ereignen sich häufiger Überfälle auf Personen, die in ihren Fahrzeugen an der Einfahrt zur Unterkunft warten, während sich das Tor zum Compound öffnet. Reisende sollten sich vergewissern, dass bei diesem Vorgang niemand in der Nähe ist. Wer den Eindruck hat, verfolgt oder beobachtet zu werden, sollte die Polizei verständigen und/oder vorzugsweise die nächste Polizeistation ansteuern.

Steigen Sie in kein Taxi, in dem sich außer dem Fahrer bereits andere Personen befinden! Lassen Sie niemanden hinzusteigen! Wenn Sie mit dem Kfz unterwegs sind, halten Sie nicht an unbewirtschafteten bzw. unbewachten Rastplätzen an, da es dort wiederholt zu Überfällen auf Touristen gekommen ist. Fahren Sie, insbesondere in den Städten, grundsätzlich mit verschlossenen Türen, ebenfalls an Tankstellen. Diebstähle und Raubdelikte gegen Touristen - vor allem Einzelreisende - werden auch in den Städten Windhoek und Swakopmund häufiger. Von Spaziergängen in der Dunkelheit wird abgeraten. Lassen Sie sich nicht am Geldautomaten „helfen“ oder von Umstehenden ablenken. Wir empfehlen vor Ihrer Reise eine Kopie Ihres Reisepasses zu machen und diesen separat zu Ihrem Reisepass zu tragen. Falls Ihnen der Reisepass abhanden kommt, können Sie sich schneller bei der deutschen Botschaft ausweisen und mit polizeilichem Bericht und Passbilder schnell einen Ersatzreisepass ausstellen lassen.

Mit dem Auto/Camper unterwegs

Von Überlandfahrten während der Dunkelheit wird abgeraten. Neben erhöhter Gefährdung durch kriminelle Übergriffe besteht das Risiko eines Verkehrsunfalls wegen unbeleuchtet abgestellter Fahrzeuge und auf der Straße befindlicher Tiere. Mit gefährlichen Überholmanövern des Gegenverkehrs in uneinsehbaren Kurven oder Hügeln muss stets – auch tagsüber – gerechnet werden. Besondere Vorsicht wird bei Fahrten auf Schotterpisten empfohlen.

S
Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie unbedingt die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Strafmandate / Bußgelder

Pro Ordnungsstrafe fällt eine zusätzliche Gebühr an.

Stromspannung

12V in allen Fahrzeugen, 220 V/50 Hz bei externem Stromanschluss. Die Wagen sind mit landesüblichen, 3poligen Steckdosen bestückt. Einen Adapter kaufen Sie am besten vor Ort am Flughafen oder im Elektrohandel. Geräte mit Eurosteckern funktionieren i. d. R. ohne Adapter.

T
Tanken

Beachten Sie, dass es auf freier Strecke (fast) keine Tankstellen gibt und dass in Tankstellen häufig keine Kreditkarten akzeptiert werden. Es wird oft nur Bargeld akzeptiert.

Die Wagen werden vollgetankt übernommen und mit vollem Tank wieder zurückgegeben, ansonsten wird der Wagen auf Kosten des Fahrers zzgl. einer Gebühr betankt (Maui/Britz: ZAR/NAD 2 pro Liter).

Trackingsystem

Zu Ihrer Sicherheit und aus versicherungstechnischen Gründen sind alle Fahrzeuge mit einem Ortungssender ausgestattet.

Transfer

Pro Fahrzeug innerhalb der Öffnungszeiten am Tag der Übernahme/Rückgabe zur/von Station vom Flughafen/Stadthotel (Maui/Britz: im Umkreis der Station bis 25 km kostenlos, im Umkreis bis 70 km gegen Gebühr).

V
Versicherung

Unabhängig von der gewählten Versicherungsoption sind die zur Verfügung gestellten Ausstattungsgegenstände, z.B. Navigationsgeräte, Kühlboxen, Zelte usw., nicht versichert. Im Falle von Verlust oder Beschädigung werden die entsprechenden Kosten Ihrer Kreditkarte belastet.